• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Amoxicillin

jangun

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
26 Okt. 2007
Beiträge
664
#1
Liebe Gemeinde,
ich habe seit 14 Tagen eine fette Bronchitis.
Die letzte Woche habe ich mich dann doch mal zum Hausarzt begeben, weil alle normalen Hausmittelchen nicht halfen, der verschrieb mir das Antibiotikum.
Nun habe ich die halbe Packung weg, und keine starken Schmerzen mehr beim husten. Muss ich die restlichen noch nehmen?

Was mir auffällt, ich habe seit der Einnahme weniger Schmerzen beim laufen.
Gerade bei diesm Wechselhaften Wetter. Funktioniert das auch als Schmerzmittel? Sind ja ganz schöne Bomben und belasten bestimmt ganz schön die Leber. Setze ich die nun lieber ab?

Für eine Antwort wäre ich dankbar,

Gruss Jan
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,045
#2
Hallo jangun,

du musst das Antibiotikum eigentlich noch eine Zeitlang nach Abklingen der Beschwerden einnehmen - wie lange hat dir der Arzt das verordnet? Wenn du unsicher bist, ruf doch mal beim ärztlichen Notdienst oder im Krankenhaus an und frage nach.

Wenn du es zu früh absetzt, kann die Infektion wieder ausbrechen.

Nach der Antibiotikumkur solltest du deine Darmschleimhaut wieder aufbauen (entweder Mittel in der Apotheke erfragen oder viel probiotischen Joghurt essen).

Viele Grüße, Rudinchen
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
#3
Hallo Jan,

unbedingt weiter einnehmen. Sonst.....siehe Rudinchen;)

Gruß und gute Besserung
Kai-Uwin
 

Rosamunde

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
31 Okt. 2009
Beiträge
159
Ort
Hessen
#4
Hao Jangun,

ich würde das Mittel noch etwas weiter einnehmen. Sonst bist du resistent gegen das Antibiotikum. Ich bin gegen alle Antibiotika resistent. Hast du es mal mit Meerrettich und rohen Zwiebeln versucht? Sehr gut hilft auch Zwiebeltee. Ich hab schon mehrmals mit diesen Mitteln Lungenentzündungen
auskuriert.

Sehr gut ist auch bei Bronchitis Weißkohlsaft.

Liebe Grüße

Rosamunde
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
#5
Hallo Rosamunde,

ich kenne das nur mit Zwiebeln, kleingeschnitten und mit Honig (mögl. Fenchelhonig) übergossen....ziehen lassen und den Saft löffelweise einnehmen.
Man richt wie Mettbrötchen....aber es hilft.
Ansonsten nehme ich bei einer Bronchitis immer Prospan. (Efeu)

Gruß
Kai-Uwin
 

jangun

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
26 Okt. 2007
Beiträge
664
#6
Schönen Dank für die Antworten hier.
Werde die Tips beherzigen,

Gruss Jan
 

Abendsonne

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Jan. 2009
Beiträge
394
#7
Hallo jangun,

Du musst die Antibiotika unbedingt bis zum Ende nehmen. Sonst entstehen Resistenzen und es kann gleich wieder kommen, da die Bakterien noch nicht komplett bekämpft sind.

Bei Husten habe ich sehr gute Erfahrungen mit Thymian und Eukalyptusölkapseln (Soledum) gemacht. Dazu noch Zink zur Steigerung der Abwehr und auch Esberitox. Esberitox ist zwar ganz schön kostenintensiv, hat bei mir und meinen Kindern immer gut geholfen.

Viele Grüße

Abendsonne
 

jangun

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
26 Okt. 2007
Beiträge
664
#8
Hallo nochmal,
wie ich eingangs schon geschrieben hab, hatte ich viele Alternativen durch, bevor ich zum Dok hin bin. Diese (Soledum), diverse Tee´s etc. brachten nur bedingt was, ich habe die Bronchitis dann verschleppt und die Schmerzen beim Husten haben mir letztendlich wirklich Angst gemacht. Sowas hatte ich noch niemals gehabt. Heute Nachmittag hatte ich zusätzlich noch Sodbrennen ohne Ende. Ob´s von den Antibiotika kommt weiß ich nicht, jedenfalls habe ich mir diesen Joghurt noch schnell besorgt, guter Tip- das half und nun geht es mir gerade etwas besser. Hoffe das ich endlich mal durchpennen kann diese Nacht. Werde die andere Charge dann bis zum Ende einnehmen.

Thanks@all again,

Jan
 

Paro

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
#9
Hallo @all,
Antibiotika sind immer komplett zu nehmen, sonst züchtet man sich resistente Bakterienstämme heran.
Antibiotika killen nicht nur die Erkältungsbakterien, sondern auch die nützlichen Darmbakterien, deshalb kann es zu Durchfällen kommen.
Die Darmschleimheute werden nicht angegriffen.
Paro
aus dem 3 - Bettzimmer
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
986
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#10
Hallo,

ich bekomme auch gerade Amoxillin als Brausetablette. Meine rechte Mandel ist vereitert und habe Mittelohrentzündung. Nach Anweisung meiner HNO-Ärztin soll ich es 7 Tage nehmen, solange reicht auch die Verpackung!

gruß

Hollis
 

Vetty

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 Feb. 2016
Beiträge
97
#12
Hallo Hollis,

wurde ein Abstrich gemacht und ein Erreger bestimmt und ein Resistenztest gemacht? Das ist wichtig, da Antibiotika unterschiedliche Eigenschaften haben (bakterizid oder bakteriostatisch) und Erreger unterschiedliche Bekämpfungsmöglichkeiten bieten.

Eigentlich ist Dein Arzt dazu verpflichtet, wissen aber die wenigsten.

Antibiotika sind in jedem Fall in ausreichender Menge (Wirkstoffkonzentration) und ausreichend lange einzunehmen. Resistenzen entstehen, wenn Wirkstoffe eingesetzt werden, die im Resistenztest intermediär getestet wurden, die Wirkstoffkonzentration am Wirkungsort zu niedrig ist und die Dauer der Einnahme zu kurz war. Bei einigen Wirkstoffen kommt noch eine Senkung der Wirkstoffkonzentration bzw. -Elimination durch bestimmte Nahrungsmittel hinzu (Milch, Milchprodukte).

Weiterhin sollte auch immer der Einsatz eines passenden NSAIDs in Erwägung gezogen werden, damit die sekundären Schäden durch die Entzündungsreaktionen gemildert werden (und diese sind häufig größer, als durch den Erreger selbst).

In diesem Sinne wünsche ich frohe Ostern.

Vetty