• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Angebot Private Unfallversicherung bei meinem LWK1 Bruch

wulfi69

Neues Mitglied
Registriert seit
18 Sep. 2017
Beiträge
12
#1
Hallo
hier könnt ihr meinen Leidensweg lesen.
Hilfe Komplikationen bei LWK Fraktur von stabil zu unstabil

Mitlerweile geht es ganz gut. War neulich noch beim Orthopäden wg. der Bescheinigung für die priv. UV ob bleibende Schäden bleiben.
Der Mediziner ist ganz zufreiden. Der Wirbel sieht besser aus, den Wirbelbogen kann er nicht röntgen.
Ich habe meist nur noch morgens kurz anlaufschmerzen. Dann nur noch bei grösserer Belastung. Z.B. kann ich max. h nur noch kochen, oder über kopf arbeiten das geht nicht mehr.
Ich nehme auch nur noch wenig Schmertzmittel. Es lässt sich aushalten.
Nun hab ich ein Angebot meiner PV bekommen.
Aus Erfahrungswerten eürde man mir 10% ausserhalb der Gleidertaxe anbieten oder ein Gutachten beauftragen.
Dieses kann natürlich für mich auch schlechter ausfallen.
Innerhalb von 5 Jahren darf ich aber trotz Abrechnung ein nachträgliches gutachten machen lassen ,aber man verweist darauf das ich ev auch was zurückzahlen muss.

Bin ich mit den 10 % gut dabei?

Im I Net findet man nicht soviel dazu, bei den meisten sind es 10-15%
Der Unfall hat mich auch finanziel getroffen und die Versicherungssumme wäre ganz wilkommen.

Habe Angst zu gierig zu sein um dann vieleicht 5% zu verlieren oder zu gewinnen.

Was meint Ihr?

VG
 

wulfi69

Neues Mitglied
Registriert seit
18 Sep. 2017
Beiträge
12
#3
Hi,

danke für den Link, sehr Informativ.

Leider habe ich nur eine deutliche Höhenminderung der Deckplatte im letzten Arztbrief stehen sowie eine Kyphosierung von 8-10 grad.

Der Bogen kann aber schon vorher gewesen sein.

1/3 Höhenminderung ist m.M. schon Deutlich aber ob ich darüber komme?

Keine Ahnung.

VG
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
636
Ort
BW
#4
Guten Morgen Wulfi,

ich hatte meine Wirbelfrakturen ja extra vermessen lassen, hier gehört nach meiner Meinung eine Norm eingeführt. Es ist nicht Zielführen sondern verwirrend wenn die Radiologie alles in Grad angibt und die Gutachter immer auf Prozente verweisen.

Meine Schädigungen:

BWK 5 (ca. 13°) Vorderkannte 16 mm, Hinterkannte 21 mm, Höhenminderung von 24%
BWK 6 =14%
BWK 7 (ca. 20°) = 40%
BWK 8 = 9%,

MfG

GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
636
Ort
BW
#6
Hallo Wulfi

lange Geschichte kurzer Sinn, wir reichen diesen Monat noch die klage ein. Ich wurde erst aus Diagnostiziert und der Gutachter der Puv gab mir gerademal 20%, zwei andere Gutachter gaben mir Je 30% .

MfG

GSXR
 

Pfong

Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
43
#7
Hey

Ich Klinke mich mal kurz ein.
Hatte eine lwk2 fraktur mit hinterkante.
Der wirbel wurde komplett mit bandscheiben entfernt und durch einen titancage ersetzt.
Lwk1-lwk3 versteift.

Die Puv hat mir geschrieben:
LWK 100% (nach Gliedertaxe!) Und 2/10 also 20% geben Sie mir aufgrund von ärztlichen Bescheinigungen.

Sie wollen mir summe x zahlen und damit abfinden, wenn ich ablehne werde ich begutachtet.

Mfg
 

wulfi69

Neues Mitglied
Registriert seit
18 Sep. 2017
Beiträge
12
#8
Pfong wenn du 20% hast sind meine 10% schon gut.
Deine Verletzung ist ja gravierender.
Ha keine Lust auf ein Gutachten.
Mit 15% wäre ich zufrieden....ob man da verhandeln kann?
 

Pfong

Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
43
#9
Hey

Das kann ich dir leider nicht sagen, aber ich bin mit den 20% nicht einverstanden.

Mfg
 
Top