• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

CRPS I - Schmerzmittel Pause

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
5
#1
Liebe Mitglieder,
ich nehme nun schon seit September auf Grund meines CRPS I die Medikation Palexia 50 mg morgens und abends sowie zusätzlich Amytriptylin. Trotz Medikamente haben sich meine Schmerzen nur von 8 auf 7 gebessert was eine Schmerzskala betrifft. Unter diesem Umständen habe ich mir Gedanken darüber gemacht Nutzen und Risiko gegenüber zu stellen. Angenommen ich würde die Medikamente ausschleichen, ist dann damit zu rechnen das die Schmerzen wieder ansteigen oder bleiben Sie vielleicht auch so auf der Skala 7 ? Ich möchte einfach mal wieder wissen wie es ohne Medikamente wäre und ob man vielleicht einen anderen Therapieansatz versuchen sollte.
 

Rehaschreck

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2012
Beiträge
1,034
#2
Hallo Tobias,
mit diesen Fragen solltest Du Dich dringend an einen Schmerzarzt wenden, alles andere wäre aus meiner Sicht unverantwortlich. CRPS ist eine schwere und komplizierte Erkrankung, die sich auch massiv verschlimmern kann. Das solltest Du nicht riskieren. Alles Gute. Gruß Rehaschreck
 

mady

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13 Mai 2010
Beiträge
240
#3
Hallo Tobias,

wenn man ein Schmerzmittel längere Zeit einnimmt, findet eine Herabregulierung der Rezeptoren statt, dass bedeutet, der Körper spricht nicht mehr so gut auf das Medikament an.

Ein Versuch, einige Wochen bis Monate einen “Urlaub” von den bisherigen Medikamenten zu nehmen und es während dieser Zeit mit Medizinalhanf, Ketamin oder NSARs zu versuchen, darüber berichtet der amerikanische CRPS-Experte Dr. Chopra in seinem Vortrag „Management komplexer Schmerzen bei Kindern und Erwachsenen mit Ehlers Danlos Syndromen und Complex Regional Pain Syndrome“.

Über diesen Link kommst Du zum Vortrag: http://www.ehlers-danlos-initiative...omplex_pain_in_adults_and_children_German.pdf

Der Vortrag ist natürlich insgesamt sehr informativ. Auf den Seiten 287 und 288 findest Du genauere Informationen. Wie genau Medizinalhanf zusammengesetzt sein sollte, findest Du auf den Seiten 156 ff. Deine Überlegung ist absolut nachvollziehbar, sprich doch einfach mal mit Deinem Arzt darüber.

Viel Erfolg und schmerzarme Tage

Liebe Grüße

Mady