• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Kopfgelenksinstabilität

IsswasDoc

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Nov. 2016
Beiträge
221
Ort
Bayern
#21
Hallo Sekudant,


du hast vollkommen recht und es ist sehr schön zu sehen, dass es noch andere gibt die es genauso sehen.

Ja ich habe mir das Buch komplett über eine Buchfachhandlung per PDF(80-90€) gedownloaded. Danke für deine Hinweise für die Richtigstellung der Sachlagen und ich habe das jetzt gemacht schriftlich mit Nachweisen, mehr kann ich im Moment nicht verraten.

M.E. leben die meisten SV davon die Sachlage möglichst zu vertuschen und sehr verzerrt zu gunsten der Kostenräger darzustellen. Es gibt da nur sehr wenige von denen, die das nicht machen, die dann aber in der Regel kaum Aufträge der Kostenträger bekommen.

Beim Fachbuchlesen muss man aufpassen, das man keinen Roten-Kopf bekommt und der Blutdruck steigt, weil es wird einem "Schlagartig" klar, was diese M.E. diletantischen D-Wießkittel uns UO so alles angetan haben.

Wenn das wirklich alles Unfallärzte sein sollten, ist es für mich nach Studium des Fachbuchs kaum noch nachvollziehbar, wie die bei solchen täglichen (nicht)Handeln eine Prüfung geschafft haben können, auf dem Fachgebiet Unfallarzt/D-Arzt.

Es kommt scheinbar nur drauf an die BG-Lehrmeinung auswendig aufzusagen zu können und Kopfgelenke gibt es ja da nicht.


Gruß
Isswasdoc
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,593
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#22
ich möchte mal behaupten, dass idR wenig davon dilledantisch ist. vielmehr bin ich von wohlüberlegter und zielgerichteter systematik überzeugt. ich habe beruflich in der hinsicht einiges erlebt, was man sich i.a. nicht vorstellen kann und vll gar nicht will. aber was das hier i.S. gutachter+gerichte betrifft hat mich dann doch entsetzt.

dazu vergleiche man die "sachverständige überzeugende darlegung" in GA und (soweit sie auch publizieren u/o lehrbeauftragte sind) deren lehrmeinungen und veröffentlichungen, wie im fall "meines" gutachters oder die aktenmanipulation des richters am olg bamberg.
deswegen übrigens auch meine frage nach dem fachbuch. so was eignet sich (eigentlich) prima die aussagen zu widerlegen.

@Rudinchen
danke für die hinweise. aber für einen kauf ist es mir zu billig. ausleihe hatte ich in der nötigen phase, aber wegen der erforderlichen recherche- u schreibarbeit nicht die nötige zeit alles wichtige zu kopieren (es geht ja alles doppelt so schnell ggü früher :eek:)


gruss

Sekundant
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
4 Apr. 2017
Beiträge
68
Ort
Spessart
#24
Hallo,

das Buch befindet sich auch in meiner Sammlung. Habe es seinerzeit gebraucht über medimops oder rebuy gekauft. Das Buch ist wirklich gut. Es hat sich zwischenzeitlich hierzu einiges an Literatur bei mir angesammelt. Die Rechnungen habe ich fein säuberlich in den Reigen der unfallbedingte Ausgaben eingereiht. Sie sind somit ein Teil meiner Forderungen.

Gruss
Scheitholz