• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Kopfgelenksinstabilität

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,013
Ort
BW
#37
Hallo Sekundant,

ja habe ich gemacht und zwar immer und immer wieder!
Leider ist es so, dass es immer eine Vorderseite und Rückseite gibt!
Der eine Arzt sagt ja der andere nein, wenn Pech hast, kommt ein dritter und sagt vielleicht!
Nur nützt das einem Patienten nichts!
Zwischenzeitlich habe ich so viel Erfahrungen gemacht, dass ich auf einfache Fallstricke reagieren kann!
Kommt dann aber das nächste Level, ist auch bei mir schon wieder Error angesagt!
Waffengleichheit gibt es nur auf dem Papier, das ist ein Wunschgedanke! Leider!
 

bobb

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juni 2015
Beiträge
102
#38
Hall oerni,

Messungen bei Neurologen - nein danke!

wie oben mehrfach schon geschrieben, habe auch ich die Erfahrung gemacht, daß bei Messungen des Nervenleitsystems bei der neurologischen Diagnostik sogar in einer Spezialklinik für Neurologie die Ergebnisse derart heruntergespielt wurden und letztendlich "keinen Befund" ergeben haben.
Obwohl die Mess-Signale in einem der beiden Füßte bei mir unter normaler Einstellung überhaupt nicht ankamen, wurde kräftig am Rädchen gedreht - erstmal auch erfolglos, weil immer noch kein Signal im Fuß angekommen. Dann mehrmals weiter das Rädchen hochgeschraubt, bis doch ein klenies Signal am besagten Fuß zu erkennen war. Na was soll es . Jetzt ist ja ein Signal angekommen. Die beiden Helferinnen (machen Termine und Schreibarbeiten und dürfen keine Auskünfte geben) haben nach Lust und und Laune eben solange am Rädchen gedreht und letztlich durch Verstellen des Messgerätes ein schwaches Signal provoziert mit der Diagnose : Alles in Ordnung - also kein Befund. Einfach nur lächerlich.

Die wußten allerdings nicht, daß bereits ein ganz normaler Internist vorher einen Test mit warmen Metall gemacht hatte, und da konnte ich an dem besagten Fuß kein Warm-Kalt-Gefühl mehr entwickeln, das heißt der Fuß hat neurologisch bedingt kein Empfinden mehr, ob mir ein kaltes oder ein Warmes Stück Metall hingehalten wird.

Gruß Bobb

Noch ein Hinweis zur Anregung von IsswasDoc bzgl. Neurootologie.
Der besagte Spezialist in Soltau (ich meine den Senior) ist nur noch ein paar Tage im Monat tätig und entsprechend lange sind die Wartezeiten.
Ich hätte morgen und übermorgen (Untersuchung dauert 2 Tage) einen Termin bei ihm gehabt, nachdem ich mich schon in der ersten Februarwoche angemelet hatte. Doch leider wurde der Termin kurzfristig, nämlich am Donnerstag (4.4.2018) von seinem Büro abgesagt mit der Begründung: Dr. X ist leider nicht da und die Untersuchung muß auf Anfang Mai verschoben werden, was ich jetzt gebucht habe.
Wollte nur den Hinweis geben, daß es sehr lange Wartezeiten gibt und die Termine nicht zuverlässig sind.

Bobb
 
Zuletzt bearbeitet:

Grinsekopp

Neues Mitglied
Registriert seit
24 Jan. 2018
Beiträge
9
#39
Hallo,

nochmal was zum Thema regenexx. Die führen jetzt eine Studie zu ihrem neuen Verfahren durch. Laut Text hat die Prozedur mit der Injektion von Stammzellen in die Ligamente der Kopfgelenke gute Ergebnisse produziert. Leider wird die Studie nicht von einer unabhängigen Stelle durchgeführt, was deren Aussagekraft natürlich einschränkt.

New CCJ Instability RCT Study Begins... - Regenexx®

Gruss Grinsekopp