• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Medikamente aus Profitgier gepanscht

Wolle53

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Mai 2014
Beiträge
1,136
Ort
Niedersachsen
#1
Zitate aus dem Internet.


Der Todes-Apotheker - Für sein Luxus-Leben ließ er Krebs-Kranke sterben


Doch anstatt zu helfen, soll ihnen Apotheker Peter S. (46) nur Schein-Medikamente gegeben haben, und die vielen Kassen um Millionen geprellt haben.

Vermutlich ist er dafür verantwortlich, dass Hunderte Menschen starben – nur um sein Leben in grenzenlosem Luxus zu finanzieren!

Apotheker Peter S. soll absichtlich Medikamente mit zu wenig Wirkstoff versetzt haben, ein Todesurteil für viele Patienten!

So und nicht anders werden Tausende Unfallopfer mit falschen Gutachten um ihr Recht geprellt und die Kostenträger u. Gutachter machen dicken Profit.

Ohh je ich möchte erst gar nicht wissen was wir Unfallopfer für Schmerzmittel Jahre lang eingenommen haben.

LG Wolle
 
Zuletzt bearbeitet:

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
986
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#3
Hallo,

die Gier macht es aus. Die Profitgier ist schon schlimm, wenn der Pharmazeut sich an den Patienten und Krankenkasse bereichert.

Da wundert es jemand, wenn bestimmte Medikamente keine Wirkung oder nur geringfügig wirken.

gruß

Hollis