• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Produkthaftung Medikamente Schaden: Diabetes Mellitus

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#41
Hallo Hollis,

eine wunderschöne Tabelle hast du da! :)
Die Werte vom Testo sind doch schon mal im Durchschnittswert angekommen, da würde ich jetzt nichts von der Mucki-Bude holen, wer weiß, was das für ein Zeugs ist. Nachher wirste erst richtig "vergiftet"! :eek:

Mir ist auf gefallen, das der Wert der Leukos zu hoch ist. Der ist am Ende des Grenzbereiches, wie auch noch einige andere Werte unten.
Die sind zwar nicht ÜBER, aber kratzen gerad zum Ende hin.

Die Leukos zeigen, dass dort irgendwo bei dir eine Entzündung im Gange ist. Von Schnupfen, Husten bis zu sonst was kann das sein. Jedenfalls war es so an dem Tag, wo das Blut abgenommen wurde.

Das gefällt mir nicht....
hast du eine Erklärung vom Doc bekommen?
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#42
Hallo Indianerin,

ein Zahn hat sich entzündet bzw. der Nerv, bekam Wurzelbehandlung. Das könnte die Erklärung für die hohen Leukos sein.

Dr. Enghofer in Mannheim hat hierzu nichts gesagt, da ich auf eine telefonische Befundbesprechung verzichtet und er einen schriftlichen Befund/Bericht schreiben sollte. Allerdings sind die Leukos grenzwertig, daß macht mich nicht verrückt.

Mein Kaliumpegel liegt aber manchmal nach unten außerhalb des Grenzwertes. In meiner orthopädischen Reha, der letzten, war ich konditionell mit Kalinor Brausetabletten zu steigen und nicht immer so abgeschlafft.

Ich habe aber voll die Probleme meine Ärzte dazu zu bewegen mir Kalinor zu verschreiben. Ein Risiko besteht hierbei nicht, da die Brausetabletten den Kaliumgehalt lediglich normalersieren!

Für Alb Spont-U finde ich nichts im Internet. Das U steht sicherlich für Urin. Alb für Alburin

gruß

Hollis
 

riesling

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
14 Aug. 2012
Beiträge
385
Ort
Odenwald
#43
hallo hollis !

spontan albumin im urin = spon.alb.U . es geht um die eiweißmenge beim spontanurin. kann auf nierenerkrankung hinweisen wenn zu hoch !

lg riesling
 

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#44
Albumin im spontan Urin könnte auf eine Nierenerkrankung hinweisen. Vielleicht dadurch die hohen Leukos.

Es könnte aber auch durch den Diabetes schon zu einer Schädigung der NIeren gekommen sein.
http://www.medizinfo.de/diabetes/kontrolle/albumin.htm

Die Wurzelbehandlung ist doch schon abgeschlossen, oder? Dann dürfte von dort keinerlei Entzündung mehr ausgehen.

Zu dem Albumin lies mal hier:
http://www.medical.siemens.com/siemens/en_GLOBAL/gg_diag_FBAs/files/diabetes_de_pdf/albu_krea.pdf
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
#45
Hallo Hollis,

mir ist aufgefallen, dass Deine Glomeruläre Filtrationsrate sehr niedrig ist (wir habenn als Normalwert 80-140 in unseren Unterlagen). Dazu mußt Du auch das Kreatinin beobachten.

Es kann ein Problem an Deinen Nieren sein, laß das auf jeden Fall untersuchen.

Bei Kai-Uwe hat es unsere Tochter bei der Durchsicht der Blutuntersuchungen festgestellt und dann stellte sich raus....eine Niere macht Probleme.

Nach Kai-Uwe etwas weniger Lyrica bekam, stieg die GFR wieder etwas an.

Gruß
Kai-Uwin
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#46
Hallo Kaiuwin,

ich war schon vor 2 Jahren bei einer m.E. guten Nephrologin. Sie hat eine Szintigraphie der Nieren und eine Sammelurin Untersuchung veranlaßt.

Eine Niere hat eine niedrigere Funktion als die andere und ich würde zuviel Eiweiß essen. Desweiteren kann der Wert auch von der chronischen Hepatitis B kommen. Sehr stark angeschwollene Leber von Fettlebertyp. Dies hatte bereits Dr. Enghofer, Diabetologe und Endokrinologe 2006 berücksichtigt.

Allerdings führt Amisulprid zu Leber- und Nierenschäden.

Ich werde es allerdings nochmals mit meiner Hausärztin durchsprechen. Da sie es war die Sevikar HCT ansetzte und meine Glukose/Blutzuckerwerte enorm in die Höhe schnellen - dies wird aufgeführt -> Hyperglykämie, ebenso wie bei Amisulprid -> Hyperglykämie!

Glomeruläre Filtrationsrate (was ein Wort)!

gruß

Hollis
 
Zuletzt bearbeitet:

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#49
Hallo Indianerin,

ja einmal täglich! Mich wunderts auch. Beim googeln gab es einige da hätte es noch nicht mal bis in den normalbereich gereicht. Er hat es bestimmt nicht richtig angewendet und nur aufgetragen und nicht einmassiert wie es auf dem Beipackzettel steht.

gruß

Hollis
 

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#50
Hallo Hollis,

es gibt ja noch die Pflaster, aber der Klebstoff soll nicht so toll für die Haut sein.

Ganz schlaue Leute machen eben Sport....wenn wir das könnten, hätten wir keinerlei Probleme mit dem Testo!

"Und in vielen Fällen reicht ja schon ein wenig Sport, um zu niedrige Testosteronwerte wieder in die Höhe schnellen zu lassen. Der Urologe und Sportmediziner Frank Sommer von der Universitätsklinik Köln erklärt, dass der Testosteronspiegel von vielen Lebensgewohnheiten beeinflusst wird - durch Rauchen, Alkoholgenuss, Ernährung und insbesondere körperliches Training. Sport sei geradezu ein Lebenselixier, der nicht nur den Testosteronspiegel steigen lässt, sondern auch zur Ausschüttung der Glücksgefühle erzeugenden Endorphine führt und sogar das Immunsystem stärkt."

Hier der ganze Bericht;
http://www.welt.de/print-welt/artic...e-fuer-Maenner-zum-Einreiben-in-die-Haut.html

So, und was heißt "wenig Sport"? Wieviel von "dem" Sport kannst du noch machen Das sagen die schlauen Leute mal wieder nicht.

Bei den Lebensgewohnheiten haben sie gleich die Medis ganz raus gelassen....Medis sind bei uns ja schon mehr als Gewohnheit....eigentlich ist man mit den Medis "zwangsverheiratet", ob man sie will oder nicht!

:eek:
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#51
Hallo Indianerin,

Sport kann ich so gut wie keinen mehr machen. Vor den Unfällen Radfahren, Fitneßtraining. Fuß kaputt links. Handgelenk rechts kaputt, Knie kaputt links, Hüfte kaputt links. Bandscheibenvorfall Halswirbelsäule. Echt blöd!

Deswegen muß/will ich ja meine Testos erhöhen, um die Muskeln zu erhalten mit der restlichen Bewegung die mir bleibt! Ansonsten zerfalle ich irgendwann!

gruß und dank


Hollis
 

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#52
Hallo Hollis,

ist schon mies. Da soll man was tun, was wir nicht können!:eek::eek:
Nun damit so ein Wert erhalten bleibt.

Bei der Reha-Abklärung wurde ich auch Sportmedizinisch untersucht. Laufband.....kleinste Stufe....angestellt, ein Ruck ging durch mich durch, sodass ich vor Schmerz hätte heulen können! Die haben es sofort abgestellt.

Einen 2.Versuch habe ich noch gestartet.....wieder langsamste Stufe...auf den Ruck war ich vorbereitet....aber das Band war zu schnell für mich.....fast wäre ich runter gefallen!

Eigentlich ist es Mist....Krankengym hat nichts gebracht.....manuelle Therapie usw....alles für die Katz....BG sagt ich bin austherapiert.
Aber irgendwie muss ich mich ja bewegen, um die Muskeln und die restliche Bewegung zu erhalten.

Ich habe mir eigene Hantel gemacht....aus Wasserflaschen....die aus Plastik, die ich gut greifen kann...sind zwar nur 0,5l...aber die kann ich heben oder kreisen lassen...nächste Steigerung sind 0,75 l Flaschen.

Mit den Enkeln auf dem Boden krabbeln.....gerad soweit wie es geht, wenn nicht, dann nicht. Es ist schon interessant zu sehen, wie Babys versuchen vom krabbeln, zum Aufstehen, Stehen und erste Schritte machen, den Körper zu trainieren.
In solchen kleinen Schritten müssen wir auch arbeiten....trainieren...probieren....:)
 

fridaco

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Juli 2010
Beiträge
177
#53
Hollis,

ich kann Dir nur von Hormontherapie (diesem Gel) abraten. Bitte google mal etwas. Habe leider momentan nicht die Zeit, Dir die ganzen möglichen Nebenwirkungen zu erläutern. Das sind keine Bonbons!


Versuche es lieber mit Schwimmen, wenn alles andere nicht mehr geht.

Gruss
Fridaco
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#54
Antwort der RSV

Hallo,

ich bat, nach dem Schreiben der Kanzlei Hoffmann, meine RSV um schriftliche Stellungnahme. Anbei die Rückantwort die ich gestern erhielt! Typisch Rechtsanwälte!

@ Fridaco, auf die Nebenwirkungen paß ich schon auf, da ist ja auch ein Beipackzettel dabei!

Kennt niemand einen Rechtsanwalt für Arzneimittelrecht im Raum Ludwigshafen


gruß

Hollis
 

Anhänge

indianerin

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Mai 2011
Beiträge
789
#55
Hallo Hollis,

wie können die denn so lange für eine Antwort brauchen? Das ist ja der Hammer! :eek:

Ich kenne keinen Anwalt im Raum Ludwigshafen. :(

Aber mal eine andere Frage:
Mein Doc hatte mir Lyrica 25 mg aufgeschrieben, wegen der Schmerzen und weil ich abends nicht schlafen konnte.

10 Tage hab ich das Zeugs genommen....Wirkung gleich Null! In der Apo habe ich nachgefragt, die meinten ich solle es abends auf nüchternem Magen nehmen, da die Wirkung durch die NAhrung um 25 - 30% vermindert ist und spät eintritt.

Okay, habe ich dann auch nüchtern genommen....müde war ich immer noch nicht abends....erst so um 24 Uhr und hab morgens die Augen nicht aufbekommen. Die Müdigkeit hielt bis zum späten Nachmittag!

UND in den 10 Tagen habe ich 2 Kilo zugenommen!

Hab mit dem Doc gesprochen und nun nehme ich wieder Cymbalta, das war mir noch am besten bekommen.

Hast du auch solche argen Einstellungprobleme gehabt?
Oder noch?
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#56

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#57
Hallo,

eine diabetische Nephropathie wurde bestätigt. Also sind die folgen bereits ausgeprägter wie angenommen.

Der Rechtsanwaltswechsel wird vollzogen - die Rechtsanwältin Dr. Angelika Hoffmann ist meines Erachtens nicht zu empfehlen. Nach wiederholter Aufforderung zur Stellungnahme erfolgte keinerlei Reaktion.

gruß

Hollis
 

fridaco

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Juli 2010
Beiträge
177
#58
Jörg Heynemann Berlin

Hallo
vielleicht probierst Du es mal dort? Ich habe zwar keine Erfahrung mit ihm, aber ....man kann ja mal dort anrufen? ER hat schon einige Opfer vertreten.

Gruss
fridaco
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#59
Hallo,

ich bin gerade öfters im Zentralinstitut für seelische Gesundheit in Mannheim (ZI).

Nach einem Gespräch mit Dr. Feldmann mit dem ich die ganzen somatischen Beschwerden nach dem Unfall erörtern sollte, erzählte er mir, daß Dopamin ein natürlicher Prolaktin-Hemmer sei.

Amisulprid senkt das Dopamin, dadurch steigt der Prolaktinwert (weibliches Hormon) an, dies wiederum führt zu einer Testosteronsenkung und all seinen Problemen.

Dopamin kann süchtig machen (muß aber nicht), Serotonin (gegen Depressionen) macht nicht süchtig (z.B. Sport, Schokolade - hierdurch steigt der Pegel im Blut).

Habe bald meine Beweise komplett - hoffentlich dann auch gescheiten Rechtsanwalt!

Habe heut noch einen Termin beim Urologen. Laut telefonischer Auskunft eines Arztes benötigt das Testosteron 6 Monate zum Wirken. Hat hier jemand bessere Info.

Soll jetzt laut den Dipl. Psychologen (v. ZI) den Aufmerksamkeitsfokus bei meiner Ergotherapie hier im Ort trainieren. Sieht im Internet auch ganz nett aus!

gruß

Hollis
 

Hollis

Aktiver Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
982
Alter
48
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
#60
Cialis

Hallo,

war gerade beim Urologen. Er will kein Testosteron spritzen, dadurch würde der Körper verlernen Testosteron zu bilden. Er verordnete mir Cialis 5 mg um den Penisschwund entgegenzuwirken. Ich soll eine 28 Tage Kur durchführen.

In meiner Apotheke meinte die Apothekerin, daß es eine geringe Dosis Cialis sei. Es gibt auch 20 mg Cialis!

Cialis kostest allerdings ca. 120 € und die kann ich mir zur Zeit nicht leisten.

Gibt es einen klaren Indikationsgrund damit mir Cialis Rezeptpflichtig verordnet werden kann auf Kasse?

gruß

Hollis