• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schmerzmittel wirken nicht - gibt es Alternativen?

fizila

Neues Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2014
Beiträge
3
#49
Hallo,
ich kenne dies von meinem Vater wenn seine Medikamente beim Schmerzen nicht wirken. Ich muss leider zu sehen wie er sich quält.
 
Registriert seit
19 Juli 2014
Beiträge
27
#50
Es gibt für zahlreiche Schmerzen alternativen

Hallo,
ich habe im Sprunggelenk Arthrose bekommen und durch Nervenverletzungen neuropathischen Schmerzen des Fußrückens, jahrelang habe ich starke Schmerzmittel genommen, die stets nur kurz gewirkt haben und sehr starke Nebenwirkungen hatten. Zuletzt hatte ich Tilidin, früher Gabepentin genommen.

Nun nehme ich gegen die neuropathischen Schmerzen morgens 300mg R-Alpha Liponsäure und gegen die Arthroseschmerzen MSM 4g und äußerlich DMSO, welches auch bei akuten Schmerzen wirkt. Keine Nebenwirkungen sind bei mir bisher aufgetreten, man kann natürlich nach Bedarf erhöhen, es sind natürliche Stoffe. Informationen gibt es dazu reichlich im Netz, falsch Meldungen von der Pharma gesteuerte natürlich auch, denn sie verdienen an diesen Mitteln nichts:D.

Seither kann ich lange Strecken schmerzfrei laufen.:) Es gibt natürlich noch andere Alternativen, dazu gibt es auf Facebook spezielle Gruppen. Ich hoffe, der eine oder andere kann davon profitieren.
 
Registriert seit
19 Juli 2014
Beiträge
27
#51
Viele könnten Schmerzfrei werden

Falls noch jemand Infos braucht (zu MSM, R-Alpha Liponsäure, DMSO etc.), kann er mich gerne anschreiben. Ich habe mich lange damit beschäftigt, vertreibe aber keine Nahrungsergänzungen ... alles günstig im Internet auf vielen Seiten zu erwerben. Achtet auch immer auf die Zusatzstoffe, die sollten möglichst gering sein.
 

Heilpflanze

Neues Mitglied
Registriert seit
11 Aug. 2014
Beiträge
7
#52
Ich habe gute Erfahrungen mit zwei Geräten gemacht: InterX und Physiokey.
Hab mir beide angeschafft. Auch mit Neuraltherapie habe ich gute Erfahrungen gemacht, wenn es erfahrene Schmerztherapeuten sind.
In welchem PLZ Gebiet brauchst Du Therapeuten?
 

Heilpflanze

Neues Mitglied
Registriert seit
11 Aug. 2014
Beiträge
7
#53
Blutegel sind Medizinprodukte und müssen aus der Apotheke bezogen werden. nach dem Gebrauch müssen sie fachgerecht getötet werden. Sie dürfen auf keien Fall wieder verwendet werden. Würde auch nichts bringen, da sie Monate brauchen, um wieder hungrig zu werden.
 

Marcela

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13 Juli 2009
Beiträge
657
#54
Falls noch jemand Infos braucht (zu MSM, R-Alpha Liponsäure, DMSO etc.), kann er mich gerne anschreiben. Ich habe mich lange damit beschäftigt, vertreibe aber keine Nahrungsergänzungen ... alles günstig im Internet auf vielen Seiten zu erwerben. Achtet auch immer auf die Zusatzstoffe, die sollten möglichst gering sein.
Hallo Aldebaran,

mich interessiert das MSM. Habe das genommen u. hatte dadurch einen ganz dick aufgeblähten Bauch u. mir ging es nicht gut unter der Einnahme, u.a. Kopfschmerzen. Habe ich was falsch gemacht o. vertrage ich das nicht?

Alpha Liponsäure habe ich auch genommen, dadurch ist mein Blutzucker in den Keller gerutscht - war ständig "unterzuckert".

Danke für Info´s - Grüße
Marcela

PS: Ich kenne Leute, die damit super zurechtkamen, schmerzfrei wurden, usw.
 

Marcela

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13 Juli 2009
Beiträge
657
#55
Ich habe gute Erfahrungen mit zwei Geräten gemacht: InterX und Physiokey.
Hab mir beide angeschafft. Auch mit Neuraltherapie habe ich gute Erfahrungen gemacht, wenn es erfahrene Schmerztherapeuten sind.
In welchem PLZ Gebiet brauchst Du Therapeuten?
Hallo,

kannst Du mir bitte deine Erfahrungen über InterX u. Physiokey mitteilen? Wo kann ich diese günstig kaufen?

Danke Dir u. Grüße
Marcela
 

Joker

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,254
Ort
am Rhein
#56
Hallo Marcela,

wegen deiner Frage zu MSM: kann es sein, dass du am Anfang eine zu hohe Dosis genommen hast? Ich habe schon oft gehört, dass es dann zu Kopfschmerzen kam. Die Symptome mit dem Bauch höre ich allerdings zum ersten Mal.

Wenn du es nochmal ausprobieren möchtest, würde ich mit 250mg anfangen und bei guter Verträglichkeit alle 2-3 Tage die Dosis erhöhen. So habe ich es zumindest damals gemacht und bin damit gut gefahren. Ich nehme es bereits seit 3 Jahren und konnte meinen Schmerzmedi-Verbrauch auf lange Sicht deutlich reduzieren.

Gruß
Joker
 

Marcela

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13 Juli 2009
Beiträge
657
#57
Hallo Joker,

vielen Dank für den Hinweis, das könnte gut sein, dass ich mit zu hoher Dosis angefangen habe, werde es wieder ausprobieren, diesesmal mit geringerer Dosis u. langsamer ansteigend.

Ich habe noch Vitamin C u. Mg. dazugenommen. Auf Facebook ist eine MSM-Gruppe, die haben das damals empfohlen.

Wenn jemand Alpha Liponsäure Tbl. braucht, ich hab noch ganz viele da, ich vertrags leider nicht.

Grüße
Marcela

PS: Ich mache meine Tbl. selber - ich habe mir ein Kapselfüllgerät f. 50 Kaps. gekauft u. befülle mit u.a. Curcuma/Pfeffer, OPC, Moringa, Aminosäuren,... ach ja, Leinöl ist hervorragend - siehe Johanna Budwig
 

Apex

Neues Mitglied
Registriert seit
26 März 2016
Beiträge
1
#58
Hallo Michaela! Ich habe eine kurze Frage. Ich nehme seit kurzem nämlich selber MSM Kapseln, 2 mit 1 Gramm am Tag. Wie man vl. sehen kann meine Dosis relativ hoch. Kopf oder Bauchschmerzen wie oben schon erwähnt habe ich keine und bin mit der Wirkung eigentlich ganz zufrieden.
Nur ist mein Blutdruck etwas gestiegen. Ich bin mir nicht sicher ob das überhaupt von den Kapseln kommen kann, vermutlich auch nicht. Ich wollte Fragen ob du auch ähnlicher Erfahrungen hattest?
lg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Meike30001

Neues Mitglied
Registriert seit
20 Apr. 2017
Beiträge
1
#59
Hallo Liebe Community, ich leide auch seit längerer Zeit unter chronischen Schmerzen im Bereich des Rückens. Nur hat mir eine Freundin den Einsatz eines Tens Gerätes empfohlen. Ich habe davon nicht viel Ahnung aber bin auf eine interressante Seite Tens Gerät kaufen und Schmerzen beseitigen gestoßen. Hat von euch jmd schon so einmal ein solches Tens Gerät eingesetzt. ?

Man liest ja immer wieder in medizinischen Berichten von solchen Geräten. ?
Aber über die Wirksamkeit würde ich gerne mal von Membern hier etwas erfahren.

Lieben Dank. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Teddy

Aktiver Sponsor
Registriert seit
27 Juni 2007
Beiträge
767
Ort
Raum Stuttgart
#60
hallo Meike,

ja, ich habe und nütze seit Jahren ein Tens Gerät. Es wurde mir wegen chronischer Schmerzen im HWS Bereich während einer wiederholten Reha in einer neurologischen Klinik angeraten. Der Arzt hat anfangs ein Leihgerät empfohlen und kurz vor Ende der Reha bekam ich dann mein eigenes.

Nach einem Unfallcrash - Frontalkollision - war mein Hals-Nacken-Bereich immer wieder total dicht - verspannt - die Muskeln machten einfach zu - egal bei Bewegung - in Ruhe - im Schlaf - ich war echt verzweifelt. Massagen- Akupunktur- Wärmebehandlung- Schlingentisch- Cranio Sacrale Th - usw. immer brauchte man dazu "helfende Hände" . Eine spezialisierte Physio in der Reha hat mich angeleitet und mir die genauen Einstellmöglichkeiten des Tensgerätes erklärt. Sie hat die für mich richtige Stärke und die Art der Impulse ausgewählt und mich vor gewissen gewarnt, die für mich nicht geeignet seien.

Der Versuch mit einem Tens Gerät brachte mir Erleichterung, aber man musste dran bleiben, regelmäßig und konsequent. Ich habe heute noch Schmerzenphasen und setze es noch mehrfach ein - das sind jetzt schon über 10 Jahre.

Also nicht einfach per Internet was bestellen, sondern sich wirklich anleiten lassen. Sonst kannst du dir sogar selber mehr Schaden als dir lieb ist.

Vorteil: man kann alleine die Pads anlegen und die 10-20min Behandlung regelmäßig anwenden, egal wann und wo, ob zu Hause, in der Wohnung, auch nachts im Bett, wenn man Bedarf verspürt und den Wunsch nach Stromimpulsen hat.

Das alles ist halt auch kein Knopfdruck - mach ich mal, dann sind die Schmerzen weg, sondern du musst dir schon einige Wochen Zeit geben - eher Monate.

Auf Antrag und mit Rezept des Rehaarztes hat meine Krankenkasse einen Zuschuss zur Anschaffung geleistet.

LG Teddy