• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Starke Verspannungen + Schmerzen

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#21
Guten Morgen,

ich lese schon eine weile mit und möchte nun auch meinen Senf dazu geben :) .

Nein alles gut. Ich kann hier alles geschriebene nachempfinden, ich selbst habe ja auch ein paar Kleinigkeiten aber eher BWS lastik in Richtung Hals.

Bei mir geht das Schmerz-empfinden gerade in der kalten Jahreszeit hoch, wohl auch durch die Kälte und meiner Meinung nach ist hier Grundlegend eine gute Kleidung die den Rücken warm hält und dadurch Verspannungen vorbeugt. Auch hier habe ich einiges Versucht musste aber leider ein paar € in die Hand nehmen, bin aber mit meinen Shirts von Strammer Max voll zufrieden (mein ältestes ist nun ca. 3 Jahre und wir noch regelmäßig getragen!

Physiotherapeuten hatte ich auch schon verschiedene, wobei ich leider sagen muss das den Mädels bei mir meist etwas die Kraft fehlte. Ich meine jetzt nicht mal auf einen Schmerzhaften Punkt drücken sondern mich von hinten anheben das die Wirbel wieder rein fahren oder meine Schulter dehnen.

Mit Bücher habe ich mich auch befasst, muss aber dazu sagen das die 10 € mehr in eine dicke Yoga Matte eine bessere Investition war. Ich nutze auch Faszien-Bälle und rollen. Da ich aktuell die Zeit habe mache ich 4 mal die Woche ein gezieltes Rückentraining an Dr. Wolf Geräten.

Für mich ist es wichtig täglich etwas zu machen um denn ich tue es für mich.

MfG


GSXR
 

Sonnenschein2017

Aktiver Sponsor
Registriert seit
14 Dez. 2017
Beiträge
6
#22
Bei starken Verspannungen hilft mir Vitamin D hochdosiert - Dekristol 20.000IE sehr gut, der Orthopäde bzw Hausarzt soll zuvor den Spiegel checken.
 

odyssina

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2012
Beiträge
160
#23
Hallo Markus,

ja, das mit den Kopfgelenken ist nicht so einfach. Manche Wirbelsäulenkliniken machen radiologische Untersuchungen in verschiedenen Kopfstellungen im Liegen (z.B. MRT in Flexion und Extension, CT in Rotation) - allerdings auch eher, wenn Ausfallerscheinungen dazu kommen. Außerdem werden manchmal die Alarbänder in einem 3 Tesla-MRT untersucht, das genau auf den Verlauf der Alarbänder ausgerichtet ist.

Als Selbstzahler kann man außerdem in einer Upright-MRT-Praxis Bildgebung in verschiedenen Kopfpositionen im Sitzen, also unter natürlicher Gewichtsbelastung, machen lassen. Das ist leider bislang keine Kassenleistung.

Ganz generell ist es aber so, dass die Beurteilung dessen, was dabei zur Abbildung kommt, sehr unterschiedlich interpretiert wird, obwohl es diverse Publikationen zum Thema gibt. Das hat natürlich auch für die Ärzte viel Unsicherheit zur Folge - und als Patient wird man da im Zweifel oft einfach weggeschickt. Es wäre so wichtig, dass das Thema besser erforscht wird, es mehr Studien dazu gibt und einen breiteren Konsens.

Zu Zusammenhängen zwischen CMD und Kopfgelenken ist meine persönliche Meinung, dass man noch nicht weiss, was Ursache ist und was Wirkung. Da die Kiefergelenke viel mehr Aufmerksamkeit bekommen als die Kopfgelenke, gehen viele davon aus, dass die Kiefergelenke die Ursache seien. Ich persönlich vermute, dass es eher anders herum ist. Einen Zusammenhang gibt es aber definitiv; Kiefer und obere Halswirbel sind unter anderem durch Muskelketten miteinander verbunden, so dass es für mich logisch klingt, dass das eine das andere aus der Position ziehen kann.

Zur Muskellockerung sind mir gerade noch zwei Dinge eingefallen, die vielleicht einen Versuch wert wären:

Zum einen scheint Dry Needling manchmal hilfreich zu sein (also gar nicht mal spritzen, sondern mit einer dünnen Nadel in die verspannten Muskeln stechen). Frag mich nicht, warum... das wurde in einem Vortrag mal empfohlen.

Zum anderen scheint auch Laser-Akupunktur zu einer Muskelentspannung beizutragen.

Diese zwei Methoden klingen für mich schonender, weil dabei nicht gleichzeitig Druck ausgeübt wird, der Wirbel verschieben könnte. Aber letzten Endes muss man wirklich selber ausprobieren, was gut tut, und einen Weg bei der Gratwanderung zwischen zu viel und zu wenig Muskelspannung finden.

Viele Grüße,
odyssina
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#24
Guten Morgen. Ich habe nun im Bereich der Physio damit angefangen mit einem ca. 12 Zentimeter großen Ball zu " trainieren ". Diesen legt man an die jeweiligen Trigger Punkte. Danach legt man sich mit dem gesamten Gewicht auf den Rücken. Der Ball ist knallhart und die ersten 60 Sekunden tun je nach Trigger Punkt extrem weh. Nach 60 Sekunden wird der Schmerz dann jedoch geringer. Mal schauen ob dies auf Dauer hilfreich ist. Den Ball bekommt man für kleines Geld im Sport Geschäft. Er muss aber absolut hart sein und sollte kaum nachgeben
 

elster999

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 März 2014
Beiträge
919
Ort
Großraum Berlin
#25
Hallo Markus.
Das ist das Pendant zur Fascienrolle. Hilft mir auch super. Wobei ich für den Nacken auch gern den Doppelball nehme. Also 2 Bälle miteinander verbunden und damit kann man an der Wirbelsäule hoch und runter rollen (die durch die Vertiefung an der Verbindung der beiden Bälle nicht direkt belastet wird) und kommt bis zum Kopf hoch an der HWS.
Und noch ein Tipp. Falls einem das eigene Gewicht noch zu schwer ist, kann man es auch an einer Wand angelehnt im Stehen benutzen und so den Druck individuell regulieren. Ich finde das angenehmer, im Liegen ist mir der Druck an der HWS zu krass...

LG Ellen

P.s. ich versuche mal ein Bild anzuhängen, da ich nicht weiß ob ich das gut genug beschrieben habe
 

Anhänge

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,402
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#26
Hallo Markus,

um eine effektive Behandlung durchzuführen sollte zunächst mal der Bewegungsablauf bei deinem Sportunfall geklärt werden. Der gibt nämlich Hinweise auf die Krafteinwirkungen.

Am erst genannten Buch, was so teuer ist, habe ich selbst mitgeschrieben. Falls Du in Berlin wohnst, kannst Du gern auch mal bei mir vorbeikommen und einen Blick ins Buch werfen. Das zweite hier genannte Buch von Kuklinski habe ich auch in meiner Bibliothek.

Wenn mich nicht alles täuscht, müßte die Charite ein Funktions-MRT haben. Hierbei wird die Wirbelsäule im Sitzen durchleuchtet. Das ist deshalb wichtig, weil die Wirbelsäule im Liegen entlastet wird und daher Verschiebungen im Wirbel Atlas und Axis sehr leicht übersehen werden. Im Sitzen wird die Wirbelsäule belastet und von den sogenanten Haltebändern (Ligamenta Alaria links und rechts - im Halsbereich) gehalten. Gab es eine Dehnung eines der Bänder, kommt es zu der sogegannten Instabilität der beiden Wirbel, was entsprechende Auswirkungen auf den gesamten Halsapparat usw. hat.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#27
Hallo Rekobär

wie schaut es mit Röntgen in Stehen aus? Ich habe seit Jahrzehnten Probleme im diesem beschreibenen Bereich. Vor ein paar Jahren hat mich mein HA mal zum Röntgen geschickt. Nicht das ich da jetzt ein grosses Problem draus machen will, aber im Moment piesack mich die Stelle ordentlich, und der Orthopäde spritzt jetzt auch da. Das Röntgen (3 Ebenen) war/ ist absolut unauffällig, ich habe es nur gesucht und gefunden um nachzusehen inwieweit darin Auffälligkeiten bzgl des TOS zusehen sind.

Grüße
Chris1966
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#28
Hallo MArkus und alle anderen geplagten

ich habe diesen Ball im Set mit einem klein Igelball (sehr hart) für die Füsse von Tchibo gekauft. ISt schon was länger her. Aber den gibt es da wohl immer wieder mal.
Der große Ball hat eine feste Kordel eingebaut damit man ihn im Stehen zwischen Wand und Rücken platzieren kann. 60 sek halte ich im Stehen noch nicht aus. ;)
Im Zweifel kann der große Ball also auch zum Erschlagen des Arzt oder Apothkers genutzt werden.

Gruß
Chris1966
 

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,402
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#29
Hallo Chris1966,

Röntgenbilder zeigen meist nur knöchernde Veränderungen. Eine Schiefstellung zwischen dem Axis und dem Atlas müsste aber zu sehen sein, wenn im Stehen geröntgt wird.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#30
Danke

alles gerade, ich nenne es gerne "meine alte Kriegsverletzung". Vielelicht war es ja doch der Heuballen der mich in jungen Jahren mal am Kopf traf.
Gestern wurde beidseitg TOS festgestellt. Das quält mehr. Familienerbe, mein Onkel bekam deshalb vor dreißig Jahren die Frührente. Ich muß damit sicher bis 67 arbeiten.

Gruß
Chris 1966
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#31
Ich finde den Austausch hier toll und vielleicht kann man ja tatsächlich des öfteren auch mal Übungen nennen die einem geholfen haben und Linderung verschaffen. Die " Doppelbälle " ( Foto oben ) wollte ich mir übrigens auch noch holen :) Das man sich mit dem Ball auch an die Wand stellen kann, sagte man mir bei der Physio auch doch ich versuche nach wie vor die Hardcore Variante da ich endlich vorwärts kommen möchte. Die Schmerzen sind zwar die ersten 60 Sekunden extrem doch Wie heißt es oftmals " es muss erst schlimmer werden um dann besser zu werden " :) Vielen Dank für all die tollen Tipps und ich würde mich über einen weiteren Austausch freuen. Auch gerne wie gesagt mit anderen Übungen die anderen geholfen haben. Auf YouTube gibt es ja auch etliche aber ich finde die Information " aus erster Hand " besser. Viele Grüße
 

Teddy

Aktiver Sponsor
Registriert seit
27 Juni 2007
Beiträge
753
Ort
Raum Stuttgart
#32
Hallo an alle,

hier eine Alternative - ich verwende seit Jahren normale Tennisbälle - entweder im Liegen oder an der Wand. Das war bereits vor fast 20 Jahren der Tipp meiner seither jahrelangen Physio. Für Doppelbälle stecke ich sie in einen dünnen Socken und knote zu - das klappt hervorragend. So rollen sie nicht weg und man kann auch eine Schnur daran befestigen für eine Wandbefestigung und bei Verwendung im Liegen rollen sie beim Aufstehen nicht gerade unter die Couch ;).

LG Teddy
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
106
#33
Hallo zusammen,
das sind super Hinweise! Mit dem Doppel im Strumpf versuche ich auch mal!

Ich fahre auch sehr gut mit harten Igelbaellen. Hab auch einen Golfball (gefunden gehabt) und der ist, fies. Aber gut!
Am Boden oder an der Wand (oder Couch, die gibt nach) - je nachdem wieviel Druck ausgeübt und vertragen wird.
Diese sind fast überall zu erwerben.

@Markus, ich bin auch so verfahren, und,
Stimmt, eher begrenzt. Es braucht (Aus-) Zeit.

Gut finde ich ebenfalls Yoga.
Dehnung, Streckung, (Durch-) Bewegung gen.
Vlt hilft Euch das auch.
Ich lass mich gern durch DVD (Anfänger Yoga zb) inspirieren, und schaue was mir davon gut tut.

Wärme ebenso.

LG
Tina
 

elster999

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 März 2014
Beiträge
919
Ort
Großraum Berlin
#34
Hi,
Nur so als Tipp für alle, die diese noch nicht zu Hause haben:
Mein Schmerzarzt hat es mir verordnet und die BG die Kosten für Faszienrolle und Ball/Doppelball übernommen. Ist auf Dauer für die ja auch günstiger, als ständig KG zu zahlen. Und ich spare mir immer so viele zusätzliche Termine...

LG Ellen
 

elster999

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 März 2014
Beiträge
919
Ort
Großraum Berlin
#35
Und noch einen Tipp:
Bei Aldi Nord gibt es ab Montag verschiedene Massagerollen zu je 7.99€ und auch ein Set aus Ball und Doppelball für 7.99€.
Falls also die BG mal wieder nicht zahlen will, ist das eine preiswerte Alternative ;)
LG Ellen
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#36
Ob es dieses Angebot auch bei Aldi Süd gibt ? Dann schaue ich am Montag mal. Yoga DVD ? Hatte ich mir geholt. 3 DVD ' s in einer Verpackung. Bei Amazon bestellt. Selbst die Übungen für Anfänger waren heftig :) wenn man es nicht gewohnt ist. Hab 9 Jahre Kampfsport trainiert und dort dehnt man sich auch doch ich empfand die Dehnübungen beim Yoga schwieriger
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#37
Hallo Markus

du machst doch jetzt auch Hardcore Physioball. Aber beim Yoga schlapp machen. :eek:
Yoga war immer meine Option, wollte es aber mit Anleitung machen/lernen/üben. Anfang letzten Jahres endlich ein Yogakurs der zu meiner Berufstätigkeit passte.
Yoga für den Rücken, sanft und nicht anspruchsvoll. Nach der ersten Stunde war ich dann fällig. Mein altes Kriegsleiden meldetet sich laut stark. Starke Schmerzmittel und einige Physioeinheiten waren fällig.
Alles was nur annährend die Halswirbelsäule belasten könnte habe ich wochenlang nicht mehr mitgemacht.

Yoga ist nicht zu unterschätzen, also erstmals ein sanftes Yoga für Einsteiger, am besten mit Anleitung (zb VHS), dann klappt es.

Nur wenn Aldi Nord das hat bekommt es Aldi Süd nicht unbedingt. KAnn sein muss aber nicht. Das sind eigentlich zwei autarke Unternehmen. Die jetzt wieder näher zusammen rücken. Aber die anderen Discounter schlafen ja nicht und Lidl Netto Norma ziehen sicher nach.

Viel Erfolg
Chris1966
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#38
Ja - Hardcore Physio Ball ( interessante neue Wort Konstellation ) :) aber Yoga ist mir teilweise wirklich zu heftig. Hätte ich auch nie für möglich gehalten zumal wir damals beim Kampfsport auch Dehnübungen ausgeführt haben die mir keine Probleme bereitet haben. Ich hab mir die 3 DVD ' s von Silvio Fritzsche geholt und da werden sämtliche Gelenke wirklich MASSIV verdreht !! Das ist mir aktuell dann doch zu heftig
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#39
Darum habe ich ja diesen Kurs besucht. Wollte es richtig machen.
Konnte ja nicht wissen das der schlafende Hund geweckt wurde. Meines erachtens ist dieses Extremeyoga nichts für Anfänger.
Und es muß auch nicht jedem Spaß machen.

Gruß
Chris1966
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#40
Bitte nicht falsch verstehen. Grundsätzlich finde ich jede Form von Bewegung gut nur einige können zum Beispiel Yoga nicht ausüben weil es von den Gelenken her zu schmerzhaft ist. Die 3 DVD' s waren sogar für Anfänger und dennoch waren sie leider nichts für mich. Es ist ja nicht jeder Sport und jeder Bewegungsablauf für jeden geeignet :) Wäre dem so dann müsste ja jeder jede Sportart ausüben können :) Ab morgen gibt es übrigens leider nur diese Rollen bei Aldi Süd ALDI SÜD - crane® Massagerolle