• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Starke Verspannungen + Schmerzen

Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#41
Vor einigen Tagen bestellte ich ein Seiten Schlaf Kissen, dass ich nun seit 2 Tagen benutze, denn ich merkte, dass ich oft auf den ohnehin bereits verspannten Stellen auch noch 8 Stunden schlafe. Ich kann bislang so viel zu dem Kissen sagen, als das es auf jeden Fall für eine bessere Haltung beim schlafen sorgt und eine entsprechende Stütze im Bereich Hals,- und Wirbelsäule bietet. Weitere Erfahrungen bleiben nun abzuwarten. Das Kissen ist weder zu weich noch zu hart und ich denke, dass man für gerade mal 20 Euro bei einem 1,45 m. langen Kissen nicht meckern kann. Es ist allerdings nicht ganz einfach sich daran zu gewöhnen, denn plötzlich liegt ein 1,45 m. großer " Fremdkörper " neben einem :) Der Zweck heiligt jedoch die Mittel :) Die Themen " Atlas - Wirbel " und " Kopfgelenke " stehen natürlich auf einem anderen Blatt, denn derartiges vermag natürlich ein Kissen nicht zu beheben. https://www.amazon.de/PROCAVE-Seitenschläferkissen-Kissen-Bezug-atmungsaktives-Schwangerschaftskissen/dp/B01N1420E4/ref=pd_cp_201_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=3B11NB7DK30PNJTGZHK9
 
Registriert seit
18 Feb. 2017
Beiträge
30
Ort
in der Mitte Deutschlands
#42
hallo markus2903,

deine Schilderungen kann auch ich nachvollziehen. Beim Lesen der Nachrichten kamen mir einige Gedanken und ich wollte dir und den anderen meine Erfahrungen weitergehen.

zu deinem Training.
viel hilft nicht immer viel. Schon kleinste Bewegungen besonders unter Belastung können schädlich sein. Mach lieber weniger und vorsichtig - aber bleib dran! Versuch heraus zu bekommen welche Bewegungen (vorwärts, rückwärts oder seitliche Neigung) des Kopfes dich am meisten belasten, evtl. kannst du die eine oder andere vermeiden und deinen Verspannungen entgehen wirken.

zu Verspannungen.
mir hat am besten dagegen TENS geholfen, ich kann zwar bis heute nicht alle Programme anwenden, aber die leichten Stromflüsse durch die verspannten Bereiche haben zu einer deutlichen Linderung beigetragen.

Ansonsten kann ich nur den anderen zustimmen und dir sagen steck den Kopf nicht in den sand - das könnte dir nur noch mehr schaden.

viele liebe Grüße vom dachschaden2013
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#43
Danke für den Tipp. Diese TENS kannte ich noch nicht, sind jetzt aber direkt in meinem " Warenkorb " gelandet. Aktuell versuche ich es noch mit den anderen Hilfsmitteln :
1. Massage bei der Physio
2. Faszien Ball
3. Voltaren / Tigerbalsam rot
4. Seitenschlaf Kissen
Sollte dies auf Dauer nichts bringen, werde ich die TENS bestellen
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#44
Hallo Markus,

bei mir selbst hatte es auch lange gedauert bis mein eigenes tägliches Training Fortschritte mit sich brachte aber man darf nicht aufgeben.

Ich habe meine Schmerzen Langezeit mit "Voltaren" (blau), mit Tigerbalsam und Murmeltiersalbe in Kombination und Ergänzung mit Wärmepflaster, von denen eines nach dem anderen drauf kam, überspielt, das Ergebnis waren zum Teil Hautablösungen und Brandblasen! Aber ich war so arbeiten!

Dran bleiben und das täglich.


MfG


GSXR
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,037
#45
Hallo,

hat einmal jemand Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht? Bin auf Zufall darauf gestoßen. Es soll Schmerzen senken, entzündungshemmend sein und die Muskeln entspannen ... Und sonst noch viel.

Kennt das jemand und kann die Wirkungen bestätigen? Ist ja nicht ganz billig, aber wenn´s tatsächlich hilft ...

CBD gegen chronische Schmerzen?

Viele Grüße

Rudinchen
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#46
Ich befürchte, dass dies auch nur eines von vielen Mitteln ist, denen heilsame Wirkungen nachgesagt werden um Personen wie uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. 49 Euro pro Packung bei Amazon ? Das ist schon heftig. Vor allen Dingen da exakt die gleiche Wirkung auch über das Voltaren Gel und auch das Ratiopharm Gel geschrieben wird und diese beiden sind für jeweils um die 15 Euro zu bekommen
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#47
Also ich versuche mich ja kontinuierlich gesünder zu ernähren! Was das alter nicht so alles mit sich bringt :)

Ich selbst habe seit meinem Unfall noch Fructos- und gering Lacosteunverträglichkeiten entwickelt! Ich nehme Schwarkümmelöl und als nächstes werde ich Thymianöl versuchen. (Der Freak wirkt glaubwürdig
).

Ich habe gelernt mich immer auf meine eigenen Erfahrungen zu verlassen, deswegen ist mir meine Gesundheit die teueren Shirts von Strammermax wert.

MfG

GSXR
 
Registriert seit
18 Feb. 2017
Beiträge
30
Ort
in der Mitte Deutschlands
#48
Hallo Markus2903,

du kannst dir die TENS auch von deinem Arzt verschreiben lassen. Teste sie auf jeden Fall, evtl. helfen sie nicht und die Invention wäre sinnlos gewesen. Jeder Körper reagiert anders.

Liebe Grüße sendet Dachschaden2013
 

elster999

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 März 2014
Beiträge
919
Ort
Großraum Berlin
#49
Hallo Markus.
Ein übliches Vorgehen bzgl. Tens ist, dass du zunächst ein Leihgerät vom D-Arzt verschrieben bekommst. So kannst du testen, ob es dir gut tut. Wenn dem so ist, wird meist keine Verlängerung der Miete gemacht und das Mietgerät wird durch deine BG gekauft und bleibt in deinem Besitz. Ab und zu benötigst du neue Klebeelektroden, die du auch über Rezept bekommst.
So das Vorgehen, wenn deine BG mitspielt.

LG Ellen
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
46
#50
Wie muss man sich das mit den tens denn vorstellen ? Kurze Stromstösse oder ein durchgehendes Vibrieren ? Mir fehlen da die Erfahrungswerte
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#51
Hallo Markus

das kannst du ausprobieren. Das Gerät wird eigentlich zum überlagern von Schmerzen eigesetzt. Nebeneffekt ist die Muskelsimulation die eben auch die Musklen wird und Verspannungen lösen kann bzw oder so ähnlich.
Unser Gerät hat verschiedenen Einstellungen und wir haben es ausprobiert. Anfangs ganz sachte (ich) mein Lebensgefährte macht volle Pulle.
Am Nacken bzw ganz oben am Kopf bin ich seher vorsichtig da ich an Migräne leide, da traue ich mich nicht.
Sinn macht auf alle Fälle ein Gerät mit vier Elektroden. So kannst du beidseitig arbeiten. Wir haben nur zwei und müssen die Seiten abwechseln bestromen. Ist voll blöde.

Viel erfolg, schau mal in meine neues Thema, vielleict ist da noch ein Triggerpunkt dabei der dir hilft
Chris
 

odyssina

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2012
Beiträge
160
#53
Hallo,

meine Erfahrung mit Training ist auch, dass weniger oft mehr ist. Mit "Zähne zusammenbeissen und durch" habe ich mir wiederholt Verschlechterungen eingefangen. Ich finde es inzwischen wichtig, auf den Körper zu hören. Nicht jeder Körper reagiert gleich, und wenn etwas nicht gut tut, dann denke ich inzwischen, dass man nicht zu lange damit weitermachen und am Gedanken "wahrscheinlich muss das erst mal schlechter werden, damit es danach besser werden kann" festhalten sollte.

Ich erinnere mich nicht, ob ich das schon geschrieben hatte, aber mir tut Liegen auf einer Akupressurmatte oft sehr gut. Die gibts unter verschiedenen Namen (Shakti oder Shanti-Matte) im Versandhandel.

Zum CBD-Öl:
CBD ist der Bestandteil im medizinischen Hanf, der im zentralen Nervensystem gegen Schmerzen und Spastik wirkt. Ich habe in letzter Zeit einige Erfahrungsberichte mit Sativex (der Wirkstoff in Tropfenform zum Einnehmen über die Mundschleimhaut) gehört, und das klang sehr vielversprechend, inklusive positiver Auswirkungen auf den Schlaf. Die Verschreibungszahlen scheinen auch zuzunehmen. Ob der Wirkstoff über die Haut überhaupt aufgenommen wird, weiss ich allerdings nicht - bei chronischen Schmerzen würde ich das eher bei einem Arzt ansprechen.

Viele Grüße,
odyssina
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,037
#54
Hallo Odyssina,

das habe ich auch gehört/gelesen - aber es gibt eben auch viele positive Berichte zum frei verkäuflichen CBD-Öl. Davon gibt es ja auch genug ... Sie sind nur eben relativ teuer und ich würde es ausprobieren, wenn ich mal von jemandem, der vertrauenswürdig ist, etwas Positives hören würde ...

Auf der anderen Seite würde ich es auch einfach mal ausprobieren ... Es gibt aber, wenn man erst mal googelt, so viele versch. Sachen, dass ich total verwirrt bin. Deshalb die Links einfach mal als Beispiele ansehen.

CBD Hanföl - Anwendung und Dosierung

https://cbdratgeber.de/therapie/verspannungen

"Weiter gilt es ebenfalls, die eigene Körperhaltung und Bewegungen zu überdenken. CBD wirkt einer Verspannung in vielerlei Hinsicht entgegen. Zum einen wirkt CBD generell beruhigend wie auch entspannend. Das bedeutet, dass durch das Cannabidiol nicht nur seelischer Stress, sondern auch körperliche Anspannungen gelöst werden können.
Ein weiterer gewichtiger Aspekt ist, dass CBD durchblutungsfördernd wirkt. So werden die gesamten Muskelpartien mit Sauerstoff versorgt, was ebenfalls zu einer Entspannung führt. CBD lässt sich zudem auch hervorragend äußerlich anwenden. Durch das Auftragen und Einmassieren kann der Heilungsprozess bei einer Verspannung zusätzlich begünstigt werden. Da CBD ebenfalls auch schmerzlindernde Wirkungen aufzeigt, können akute Symptome (Kopfschmerzen, Schwindel) einer Verspannung ebenso rasch gelindert werden."

Habe jetzt diese hier in Erwägung gezogen (hoffe, dass fällt jetzt nicht unter Werbung?! - dann bitte einfach löschen!)

CBD-Öl & CBD Produkte in bester Qualität - Limucan.com

https://www.amazon.de/DAS-ORIGINAL-Cannabidiol-Alternative-Cannabisöl/dp/B0756XWL94

Kennt sich irgendjemand damit aus? Könnte mir evtl. sagen, worauf man bei all den versch. Infos achten sollte?

Oder sollte ich einen eigenen Threat zum Thema aufmachen?

Viele Grüße

Rudinchen
 
Zuletzt bearbeitet:

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,775
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#55
Hallo,

ich habe mit CBD selber keine Erfahrungen gemacht.

In einem anderen Thread habe ich vor einiger Zeit dazu dies gepostet:


Es geht um Cannabis bzw Cannabioide. Außer dem "berauschenden" THC enthält Cannabis auch CBD.

Ich lernte:
In Israel wird Cannabis schon lange erforscht, auch weitere enthaltene Wirkstoffe, und sehr differenziert erfolgreich eingesetzt, auch bei Arthrose, Schmerzen, Krebs.
Ein interessanter Beitrag (Altenheim und Kinderkrebsstation).
Der Kostenaspekt wird bzgl. der damals noch nicht in D erfolgten Genehmigung und mangelnden Forschung deutlich ausgesprochen.

Hier
erklärt der Schmerzmediziner Müller-Schwefe u.a. was es mit der Funktionsweise von CBD (also dem nicht rauscherzeugenden Inhaltsstoff) auf sich hat.
(Auch dieser Beitrag ist hinsichtl. Zulassung nicht auf dem akt. Stand, also vor 2017.)

LG

P.S. Dass man das Öl auch äußerlich benutzt, war mir neu, danke für den Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet:

odyssina

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2012
Beiträge
160
#56
Hallo HWS-Schaden,

jetzt, wo Du das schreibst - ich weiss zu dem Öl nichts, ich bin vorhin ohne großes Nachdenken beim Öl von äußerer Anwendung ausgegangen. Es ist sehr gut möglich und sogar sehr wahrscheinlich, dass ich mich damit geirrt habe!

Von Sativex habe ich gehört, dass es im Mund über die Schleimhäute aufgenommen wird und man es dazu länger im Mund behalten muss.

Ich habe grade leider kein gutes Internet - ich hätte noch irgendwo Links zu englischsprachigen Infos. Aber Du hast ja auch schon gute Links. :)

Hallo Rudinchen,

ich weiss leider auch nicht viel mehr - außer, dass verschiedene Hanf-Wirkstoffe in Kombination eine bessere Wirkung haben (Stichwort Entourage-Effekt). Daher vermute ich auch, dass die medizinischen Produkte (von denen ich vermute, dass sie auch kleinere Mengen THC enthalten - zumindest die Sorten von Blüten, die über die Apotheke mit Rezept abgegeben werden dürfen, tun das) wirksamer sind.

Viele Grüße,
odyssina
 

elster999

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 März 2014
Beiträge
919
Ort
Großraum Berlin
#57
Hallo.
Ich verwende die Akupressurmatte auch sehr gern, da es mir gut hilft. Mir wurde empfohlen, dass am besten täglich morgens uns abends 20min einzuplanen, da es auch vorbeugend wirkt.
Also nicht nur, wenn grad alles wieder hart und verspannt ist und schmerzt.
Für ganz schlimme Zustände hab ich Ortoton verschrieben bekommen. Das hilft schon gut - aber Autofahren oder gar arbeiten sowie denken fällt dann echt schwer. Nehme es daher wirklich möglichst selten und nschmittags/Abends wenn ich nix mehr machen muss.
Eine Bekannte aus der Reha hat das mit Cannabis - ich glaube Tropfen versucht. Rs hat ihr nicht so gut getan und ich fand sie auch echt schräg drauf in der Zeit bzw. nicht wirklich glücklich und gut drauf. Sie hat es dann auch relativ schnell sein lassen und ist wieder auf ihre alten Medis zurück gekommen. War ein Versuch zusammen mit der Schmerzärztin, also nicht allein. Und das würde ich eigentlich auch jedem raten, der das versuchen möchte.
Ich traue mich da nicht ran, obwohl Alternativen ohne die Nebenwirkungen der ganzen Chemie in mir, mir auch gefallen würden. Aber das hat mich abgeschreckt...
LG Ellen
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
106
#58
Hallo,

Tchibo hat momentan Angebote betr. der Massage, Entspannung, Übungen für den Eigenbedarf. Auch Therabänder.
Momentan sind die gefragt, auch bei den Discoutern...

Angefangen bei dem "kleinen" oder größeren Doppelball/Einheit für die WS oder sonstigen Einsatz.
Preise ab 7.99 (für den kleinen)

Daneben auch ein Massagegerät für allerdings 39.95 €.
Rollen, und Noppenkissen sind auch dabei.
Diverses.

LG
 
Registriert seit
13 Mai 2014
Beiträge
34
#60
Hallo zusammen,
im Bezug auf Verspannungen und Schmerzen habe ich sehr gute Erfahrungen mit der Myoreflextherapie gemacht.
Der Ansatz bei dieser Art von manueller Therapie liegt darin, die Muskelketten zu entspannen und nicht nur die Stelle an der es zipt.
Leider ist es eine Privatleistung, lohnt sich aber auf jeden Fall.
LG, Fiona