• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Thoracic Outlet Syndrome Info Triggerpunkte und Selbsthilfe

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#1
Hallo an alle TOSler

die meisten sind ja eigentlich keine Unfallopfer sonder eher Vorgeschädigte. Aber eins kommt ja zu anderen und bei löst ein Unfall das Beschwerdebild aus.
Da ich zur Zeit einen schweren Schub habe und mein HA mich schon in die Gefäßchirurgie schickt geht mir der Arsch voll auf Grundeis.
Noch habe ich keine Nervenschädigung (der Neurologe ist aber auch der Meiniung das ich kein TOS habe), der Orthopäde spritzt fleissig (auch er ist der Meinung das ich kein TOS habe) aber Spritzen bringt gar nichts mehr.
Laut meiner Angiologin ist es absolut eindeutig, beidseitig (wie befürchtet) hochgradig TOS.

Diesen Link fand ich nun mit Tipps zur Selbsthilfe. Leider in englisch. Offensichtlich gibt es das TOS im deutschsprachigen Raum tatsächlich nicht. Oder wie die Angiologin mir sagte: Wir sind eine verschworene Gemeisnchaft, die anderen glauben uns nicht.

Trigger Point Therapy - Thoracic Outlet Syndrome

Vielleicht hilf es ja einem von euch. Ich versuche es mal, immerhin meint der Orthopäde ja es sein ein musküläres Problem.
Gruß
Chris
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#2
hallo Chris,

ich habe das ganze kurz überflogen! Bei mir ist das ganze ja auch sehr Interessant ob nun ja oder nein ist Ungeklärt.

Die Gefäß- und Thoraxchirurgie sagt voraussichtlich kein TOS und der Provinz Neurologe sagt das er von Mechanischem ausgeht aber das Sportklinikum Stuttgart sagt Bewegung eingeschränkt gering, aber deswegen kann nicht die Hand taub werden!

Aber die Angegebenen Übungen Spiegeln genau das wieder was mein Physiotherapeut sagt, bei Lockerung des Radialis in Richtung Brust und im hinteren Teil von Schulter in Richtung Mittlere BWS kann ich den Arm 5-15% höher anheben!

MfG


GSXR
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#3
Hallo GSXR

an dich habe ich ja als erstes gedacht.
Ich sehe da einfach so. Es gibt noch keine Schädigung des Medianus und Ulinaris im Arm. Weiter wird ja gar nicht gemessen, braucht ja auch nicht das es ob ist. Aber ich sehe ja was die Angiologin untersucht. Die Angiolgin gab mir auch die Adresse von einem Chirurgen der das gut operieren kann, der auch weiß was die Angiologin untersucht. Daher diese verschworene Gemeinschaft.
Mein HA weiss aber eben nicht weiter. Der Orthopäde spritzt aber trotzdem habe ich immer noch die neurologischen Probleme. Und der HA ist sich sicher das das Problem das TOS ist.
Die UK scheint zumindest zu wissen worum es geht schien mir am Telefon so zu sein. Dringend muß noch ein Röntgen und ein MRT gemacht werden. Zur Not veranlasst das ja mein HA.
Du sagst ja selber das bei deinem Unfall alles kaputt war. Ich denke bei dir sind es Narben, Verwachsungen und nicht unbedingt Rippe und Schlüsselbein die abquetschen. Daher hilft die Physio ja so gut. Und vielleicht traut sich daher keiner da was zu machen. Was ist wenn die eine falsche Struktur erwischen und der Arm ist komplett taub? Dann schläft zumindest die Hand nicht mehr ein. (Sorry für den Sarkasmus)
Bei mir hat Nordic Walking sehr gut gewirkt. Da ich aber Frühpollenalleriker bin, der gerade einen neuen Versuch der Desensibilsierung gestartet hat, kann ich jetzt für drei Monate nicht vor die Türe zum sporteln. Im letzten Spätsommer war das Nordic walking allerdings schon beschwerdeverstärkend. Ich kann also im Moment nicht ausprobieren ob die Spritzerei was brachte. Im med. Fitnessstudio kann ich keine Armübungen mehr machen, verboten und auch nicht indiziert.
ICh werde nun mit dem neuen Input ins Fitness gehen um die Nacken-Schultermuskelbalance wieder aufzubauen, falls die das dort so leisten können. Alternativ gibt es ja noch die Fachärztin für physikalische Therapie.
Was meinst du mit Radialis und wie beübst du den/das?

Gruß
Chris
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#5
Hallo Chris,

kurz zu meiner Schulterverletzung: Laut Angabe Arzt steckte die Schulter beim Eintreffen ca. 10 cm im Brustkorb. Man Beachte keine Fraktur des Schlüsselbein :/ . Dies ist aber Möglich nehmen wir das Schlüsselbein als Scharnier der Bewegung (Als Radius zum Mittelpunkt) Es sind dann nur ein paar Rippen im Weg. Gebrochen waren vorne 2 -8 und hinten wohl 2-6 so kommt die Schulter schon fast 10 cm in den Bruskorb :) . Das Schulterblatt machen wir dazu noch etwas kleiner damit die Schulter besser rein geht in die Lunge( Das Schulterblatt war 3 mal gebrochen).

Es wurde nichts Operiert! Gerade aus dem von dir angegebenen Grund das die Gefahr weitererschäden durch beschädigung des Nervengewebes erwartet wude. Also hat der Gute Arzt das Ganze so hingeschoben wie es vor dem Unfall Ungefähr war, er hatte ja als Spiegelbild die Gute Schulter! Dies hat der Arzt sehr gut gemacht Chapeau! Die Aussage des Arzt warum er es so gemacht hat war zwar nicht Wörtlich wie deine Angaben wegen der Möglich keit weiterer Schäden aber er hat die Angabe mit Sarkassmus weg gelassen! ;) Meine Schulter hängt etwas ca. 4-6 cm schon das deutet auf einen Nervenschaden, aber besser mal warten was noch kommt.

Ich mache meinen Übungen wie angezeigt mit einem Igel- oder Golfball je nach dem wie hart ich es brauche, ausgehend von der Brustmuskulatur und des Latissimus Dorsi (BWK 9). Ich Rudere für mein Leben gern, also Ziehe das Gewichte von unten kommend zur Brust Hoch. Dabei habe ich keine Erschütterung und zusätlzich wird die Rückenmuskulatur trainiert damit die Schulter nicht nach vorne fällt. Dies geht gut mit Gummibänder. Bei mir ist es sehr Wichtig die Schulter immer warm zu halten! Das sind meine Tips.

MfG

GSXR
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#7
Danke HWS Schaden

das Video kenne ich schon. ICh finde das einen sehr krassen Verlauf. Und leider kein Hinweis auf konservative Therapien.
Schade eigentlich. Mir wäre mehr geholfen wenn ein schlauer Journalist sich auch auf die Suche nach weniger krassen Krankheitsbilder gemacht hätte und die Doktoren das Krankheitsbild besser erklärt hätten.

Chris1966
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,775
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#8
Hallo Chris1966,

was meinst du mit krassen / weniger krassen Krankheitsbildern?
Mir wäre mehr geholfen wenn ein schlauer Journalist sich auch auf die Suche nach weniger krassen Krankheitsbilder gemacht hätte

Ich stimme dir zu, dass das Krankheitsbild TOS etwas besser hätte erklärt werden können.
Es wird dennoch deutlich, dass das Geflecht / die Strukturen in dem Bereich sehr eng ist / sind, das kann man auch in anatomischen Zeichnungen etc. sehen, die sich im www finden lassen.

Das TOS ist in Deutschland bekannt, scheint aber schwierig zu diagnostizieren sein, ob nun aus anatomisch-medizinischen Gründen oder aus sachfremden. Es hat ewig gedauert, bis es bei der Patientin (Video) erkannt wurde. ("Abenteuer Diagnose", heißt die Sendung m.W. - warum es so abenteuerlich ist, das TOS zu diagnostizieren, blieb leider offen.)

Vielleicht finden Betroffene nützliche Hinweise in dem Beitrag, es werden ja ein paar diagnostische Schritte und auch Namen erwähnt und die Klinik, die das TOS letztlich operativ versorgt hat. Für Menschen, die im Süden wohnen, ist das evtl. hilfreich.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#9
Hallo HWS

ich habe ja das einmalige Glück recht schnell, nach dem die BG aus dem Spiel war, zwecks abklären meines Problems bei einer Ärztin gelandet zu sein die dem inneren Zirkel der verschworenen Gemeinschaft angehört. Sie hat zusammen mit meiner Angiologin geforscht und wusste somit sofort was los war.
Nur sagt ja jetzt der untersuchende Neurologe das diese Diagnosen (TOS) zu 90 % nicht stimmen, und schickte mich zurück zur Angiologin damit die wohl ihren Fehler widerrufen kann. Blöderweise ist meine Arterie in Funktionstellung rechts komplett dicht und links nur dicht. ICh war eigentlich beim Neurologen recht zuversichtlich weil sein Interessengebiet auch noch Neuroorthopädie ist. Tja aber soweit reicht sein Interesse dann nicht. Aber egal, hauptsache die Nerven sind nicht geschädigt. Laut meiner Angiologin ist das aber nur eine Frage der Zeit.
Mein neuer Orthopäde finde die Diagnose auch Quatsch, dem fehlen die typischen ( noch typischer kann ich es nicht haben) Beschwerden. Nun spritzt er, sicherlich nicht verkehrt, mal sehen wieviel er noch braucht bis sich alle Problemstellen verziehen.
Mein Onkel ist vor dreissig Jahren mit "meinen" Symptomen in Frührente geschickt worden.
Ich habe die Diagnose gesichert, und der o8/15 Facharzt spielt es runter. Nur mein Hausarzt, dem ja eigentlich diese runterspielrolle besser stehen würde handelt. Und genau das sagte mir die Angiologin. Die eine Seite sagt ja das gint es, du hast es. Die andere Seite sagt so ein Quatsch. Ich frage mich auch warum ich alles mögliche auf Englisch finde. Aber nichts aus Deutschland dazu. Ich habe die Hoffnung das der Orthopäde mit seinem Gespritze doch noch was richten kann, nämlich die Muskeln so zu regenieren das sie den Plexus und das Arterien-Venen-Geflecht nicht mehr beengen. Denn dies kam im Bericht nicht zur Sprache, das es eben nicht nur die zwei Knochen sind. Die einfachste OP ist halt die entfernung der Rippe. Aber es gibt noch andere erfolgversprechende OP.
Heute habe ich dann die Triggerpunkte mit Ball bearbeitet. ISt schon heftig. Vielleicht klappt es dann im Spätfrühjahr auch wieder mit dem NordicWalking.

Gruß
Chris
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,593
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#10
ich musste jetzt einen moment überlegen, ob ich dazu was beitragen oder besser warten soll. eben aus dem TOS-problem heraus kann ich nicht ausführlich antworten.
daher nur soviel: die diagnose hat nach m.A. (erfahrungswert) den gleichen hintergrund wie hws und BS-schäden nach unfällen. und ja, es gibt auch hierzulande fachliches dazu, auch dissertationen. ich werde entsprechende fundstellen heraussuchen und gebe sie dann bekannt.


gruss

Sekundant
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#11
Hallo,

gerade ist meine Hoffnung auf eine klare Diagnose tot umgefallen! Der Beitrag mit der DOKU von Abenteuer Diagnose ist echt super und hilfreich, viele Leute werden Ihre Symptome hinterfragen, was unter Umständen viele Ärzte niederschlagen werden!

Gründe warum ich keine klare Diagnose erwarten kann: Meine Schulter hängt ca. 4-6 cm (Verdacht Nervenschaden). Meine Schulter ist komplett verschoben durch das absenken ragt die Cavitas oben über, durch den kleinen Ausbruch der cavitas ist die Bewegung verändert und durch den Dreifachbruch des Schulterblatt ist die hinter Muskulatur (Latisimus Dorsi in seiner Einwirkung beschränkt). Bei mir ist es so wenn die Schulter nach vorne kann kommt es zu geringerer Kontraktion der Durchblutung und der Nerven wenn ich sie aber zurück ziehe, z.B.: beim Bremsen im Auto, Puff taub die Hand ist nicht mehr anzusteuern, ab einer bestimmten Armstellung! Ich kann mich auf den rechten Arm nicht verlassen! Warum wurde dies im MRT nicht diagnostiziert? Mein verdacht ist, die liege im MRT ist anatomisch geformt wie eine halbe röhre und drückt meine rechte Schulter nach vorne, so könnte die Blutversorgung bestehen bleiben. Deswegen vor der Röhre die Aussage er hat das Gefühl das der Puls zurück geht aber in der Röhre wurde meine Hand komplett taub! Ich hatte als folge der Kontraktion über eine Woche Tierische Schmerzen, die mit tilidin ähnlichem betäubt wurde. Es ist bei mit einfach nicht davon auszugehen das der Brachialis im Bereich der 1 Rippe abgequetscht wird sondern vielleicht nur ein Nervenzweig an einer ganz anderen stelle. Ob dies auf Bildgebendem Material zu erkennen ist weis ich nicht.

MfG


GSXR

Ich möchte denen Hoffnung machen die keine klare Diagnose bekommen, was auch nicht immer wichtig ist, wichtig ist zu wissen das man es sich nicht einbildet, das man kein Simulant ist.
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,593
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#12
hier die versprochene auflistung einiger fundstellen zu TOS

BSG Urteil vom 17.12.2015, B 2 U 11/14 R - Thoracic-Outlet-Syndrom (TOS), "Druckschädigung der Nerven"; Anlage 1 zur Berufskrankheiten-Verordnung (BK 2106). December 2015.
B 2 U 11/14 R · BSG · Urteil vom 17.12.2015 ·

Die Behandlung des Thoracic Outlet Syndroms (Schultergürtelkompressionssyndrom) - Cochrane. Povlsen, B.; Hansson, T.; and Povlsen, SD. November 2014.
Die Behandlung des Thoracic Outlet Syndroms (Schultergürtelkompressionssyndrom) | Cochrane

Thoracic Outlet Syndrom, 2011. Balzer, K.; Böckler, D.; Böhner, H.; Brunkwall, J.; Bürger, T.; Debus, S.; Eckstein, H.; Flessenkämper, I.; Florek, A.; Hennig, G.; Hupp, T.; Imig, H.; Lang, W.; Langkau, G.; Luther, B.; Mickley, V.; Noppeney, T.; Schulte, S.; and Zegelman, M. Technical Report Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie) (DGG), 2008.
http://www.gefaesschirurgie.de/fileadmin/websites/dgg/download/LL_Thoracic_Outlet_Syndrom_2011.pdf

Zur Problematik des Thoracic Outlet-Syndroms. Mamoli, B. Journal für Neurologie Neurochirurgie und Psychiatrie, 9 (3),(2008): 14--18. 2008.
http://www.kup.at/kup/pdf/7280.pdf

Das Thoracic-Outlet- Syndrom: Diagnostik, Therapie und Ergebnisse der Münchner Studie. Sadeghi-Azandaryani, M. Ph.D. Thesis, Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität zu München, München, 2004.
Das Thoracic-Outlet-Syndrom

Thoracic outlet-Syndrom (TOS), März 2001. Berlit, P.; Hömberg, V.; Hopf, H. C.; Klockgether, T.; Kunze, K.; Lücking, C. H.; Meier, U.; Prange, H.; and Straube, A. Technical Report AWMF-Leitlinien-Register Nr. 030/019, Dt. Ges. f. Neurologie, 2001.
(AWMF-Leitlinien-Register Nr. 030/019)

Armplexus (Thoracic-outlet-Syndrom). Tackman, P. D. W.; Richter, P. D. H.; and Stöhr, P. D. M. In Kompressionssyndrome peripherer Nerven, pages 106--123. Springer Berlin Heidelberg, 1989.
Armplexus (Thoracic-outlet-Syndrom)

Thoracic outlet Syndrom. Mayer, K. C.
Thoracic outlet Syndrom

Das neurovaskuläre Kompressionssyndrom der oberen Thoraxapertur: Eine wichtige Differentialdiagnose für Beschwerden im Bereich der oberen Extremität. Wenz, W.; Rahmanzadeh, M.; and Husfeldt, K. J. Deutsches Architektenblatt, 95(13). 1998.
Das neurovaskuläre Kompressionssyndrom der oberen Thoraxapertur: Eine wichtige Differentialdiagnose für Beschwerden im Bereich der oberen Extremität

Das neurovaskuläre Kompressionssyndrom der oberen Thoraxapertur: Schlußwort. Wenz, W. Deutsches Architektenblatt, 95(37)(13). 1998.
Das neurovaskuläre Kompressionssyndrom der oberen Thoraxapertur: Schlußwort

Schleudertrauma. Ettlin, T. In Mense, S.; and Pongratz, D., editor(s), Chronischer Muskelschmerz - Grundlagen, Klinik, Diagnose, Therapie, pages 125--144. Steinkopff, 2003.
(Auszug bei mir)


eine anmerkung noch: mich wundert es, wenn bei den TOS-typischen beschwerden so manche übungen gemacht werden (können) und frage mich, ob das zielführend ist. ich hatte das auch versucht, weil mir die bekannte diagnose nicht mitgeteilt wurde (zunächst auf Schulter-Arm-Syndrom) und hatte regelmässig einen totalausfall.

auch hinsichtlich des vorherigen beitrags, den ich eben sehe:
TOS ist nach den beschreibungen keine isolierte und scharf abgegrenzt definierte schädigung, sondern ein gesamtbild der in diesem bereich auftretenden schädigungen, beeinträchtigungen und folgen, die wiederum die kompression mit dem auftreten eines abklemmmechanismus' von gefässen und/oder nervenbahnen zur folge hat.
daraus folgt wohl auch die unsicherheit in den diagnosen, neben (oder zur ausnutzung) der abwehr von ansprüchen.


gruss

Sekundant
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#13
Hallo Sekundant

Danke für deine Mühe, ich weiss es zu schätzen.
Vielleicht geben die Urteile noch ein paar Punkte bei Gericht ab. Aber da wartete die Rechtsanwältin ja das vermaledeite Gutachten ab. Bisher hat der Herr Gutachter sich auf mein Fax noch nicht gemeldet. Ist sicher zu beschäftigt mit seiner hauptberuflichen Beschäftigung. Und das MRT brauche ich um sicher zu sein das es beim Unfall nicht doch einen Schaden gab. Finde ich recht unwahrscheinlich, aber wenn kein Unfallschaden dann halt Vorschaden. Die Gruppe der behandelnden BGU Ärzte fällt ja unter die Rubrik TOS gibt es nicht. Anders wie deren Kollegen in Frankfurt die sich in TOS stark gemacht haben. Und mir dankensweiser mein Beschwerdebild per PDF in Internet kurz und bündig erklären konnten.

@GSRX
meine Angiologin hält MRT für unnötig. Aber der Schulteroperatuer meines Lebensgefährte meinte es sei sehr wichtig um bei mir evt. andere Schäden nicht zu übersehen. Klingt auch logisch, aber eher unwahrscheinlich. Die Angiologin findet das MRT deshalb überflüssig weil es im Liegen gemacht wird, so wie du schon schreibst. Aber was wir TOSler benötigen ist ein FunktionsMRT also in Funktionsstellung und das gibt die Röhre nun mal nicht her. Wobei der Schulteroperateur ein solches Gerät in seiner Praxisklinik stehen hat. Sicher nur für die Privatpatienten, aber im Zweifelsfalle werden wir da mal nachfragen.
Im Moment kasteie ich meine Triggerpunkte beidseitig mit Ball und Wand. Es gibt tatsächlich ein deutlicher Unterschied zwischen rechts und links und Hoffnung das mit ausgiebiger punktgenauer Physio die Kuh doch nochmals vom Eis kommt. Dank der Triggerpunkte weiß ich jetzt sogar das unter dem Schlüsselbein passgenau ein Muskel läuft.

Alles Gute euch beiden
Gruß
Chris
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,593
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#14

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#15
Bei mir wurde eine Angiographie gemacht und der scheiß ist das man "wohl" auch die Ärzte nichts erkennt was ein TOS bekräftigt.

MfG

GSXR

Ich muss mich später in den Beitrag von Sekundant einlesen."Schultergürtelkompressionssyndrom"
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#16
Hallo Sekundnt

meine Angiologin hat letzte Woche noch eine angiologische Untersuchung gemacht. Sie ist nicht das Problem.
NAch dem MRT habe ich nur gefragt weil der Schulteroperateur meines Lebensgefährte (den wir um Rat frugen) der Meininung ist, das ein MRT Sinn macht um eventuell was anderes nicht zu übersehen. Die Angiologin meinte dann bzgl des TOS wäre ein FunktionsMRT von Nöten. Keine Ahnung ob eine Radiologische Praxis hier im Umkreis so was machen kann. Ein MRT wird aber der HAusarzt noch veranlassen, wenn in der Uniklinik keins gemacht werden sollte.

Ich schon was viel Arzt bei mir.
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#17
Hallo Chris,

angiologische Untersuchung???

Angiographie ist MRT mit Kontrastmittel! Übe am besten schon vorher wie du im liegen eine Nervenkontraktion am schnellsten erreichst.

MfG


GSXR
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#18
Uups, vieleicht ist ja doch nichts mit dem TOS und ich simuliere doch.
Die Ärztin führte eine Extrakranielle Farbduplex- und CW Dopplersonographie durch.
Jetzt weiß ich auch was für eine CD Rom die Gefäßchirurgie möchte. Das wird ja noch spaßig. Dann sollte ich mir doch besser noch eine Valium einpacken damit vollkommen aus dem Ruder laufen, wenn die Diagnose dann doch falsch ist. Ist ja auch egal denn auch diese Untersuchung muß auch in Funktionstellung gemacht werden egal wie.

Ich scheine da ja eine partielle Denkstörung zu besitzen. Ich dachte alle Untersuchungen laufen unter Angiologie.
Die Übungen findet der rechte Arm nicht gut.
Danke für die Info
Chris
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
556
Ort
BW
#19
Hey Chris,

kleinen Tip, wenn du du mit starken Symptomen auf eine nervenkontraktion reagierst wie die Frau in dem Beitrag, schau dir nach einem Fahrer.

Ich möchte dir keine Angst machen aber bei mir war es im Angio-MRT So das ein Junger kräftiger Arzt meinen Arm am oberen Ende aus der Röhre gezogen hat. Mit aller Kraft die er in dieser Lage aufbringen konnte!

MfG


GSXR
 

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
275
Ort
NRW
#20
Hallo GSXR

die nächste Runde ist eingeläutet.
Mein Orthopäde fand seinen Spritzenbehandlungserfolg nicht ausreichend und legte noch eine Schüppe drauf.
HWS geröntgt und siehe da es ist doch ein Bandscheibenschaden (Bandscheibentasche??) vorhanden. Und das auch noch am C5 an dem wohl mein (nachweislich) geschädigter N.radialis entspringt. Der wurde vom Neurologe nicht kontrolliert.
Jetzt werde ich auch noch auf der Streckbank bearbeitete bzw HWS gedehnt. Noch gibt er nicht auf, sagt er. Und zackt waren schon wieder 4 Spritzen fällig.
Was solls wozu gibt es Concealer!

Gruß
Chris1966