• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Wann sollte man einen Antrag auf Erwerbsminderung stellen

Holzmichel13

Neues Mitglied
Registriert seit
8 Feb. 2017
Beiträge
7
#1
Hallo guten Abend. Im August liegt mein Unfall ein Jahr zurück und ich bin noch immer arbeitsunfähig. Nun muss ichso langsam wissen wie es weiter geht ? Z. B. Wann stelle ich einen rentenantrag ? Oder akzeptiere ich den Gdb Bescheid von 20 Prozent? Es gibt so viele Fragen, wer kann mir helfen? Danke schon mal
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,782
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#2
Hallo Michel, willkommen im Forum.

ich kopiere mal deinen ersten Beitrag von vor ein paar Monaten hierher:
Hallo Zusammen
Hab mich nunmehr nach mehreren Wochen des mitlesens angemeldet um vielleicht ein paar hilfreiche Tipps zu erhalten um die Zukunft zu meistern .

Nun kurz zu mir , bin 51 , arbeite als Tischler und hatte im vergangenen August einen freizeitunfall ( Sturz aus 3M Höhe von einer Leiter auf den Rücken) , folge war berstungsbruchdes 12bw mit hinterkantenbeteiligung . Der Wirbel mußte entfernt werden sowie die angrenzenden Bandscheiben und wurde durch einen titanwirbel ersetzt . Vorher wurden die Wirbel 10 ,11 bw und1,2 Lw mit Schrauben und Drähten stabilisiert.

Die Genesung verlief die ersten Monate optimal, so konnte ich über den Jahreswechsel die Reha absolvieren, und hoffte anschließend eine Wiedereingliederung starten zu können. ABER , seit der Reha geht's mir schlechter als Monate zuvor. Hab nun echt bedenken ob das mit dem arbeiten noch so geht?
Wenn du weiterkommen willst mit deinen Fragen, dann ist wichtig, dass du "dran bleibst", nicht nur alle Monate mal eine Frage in den Raum wirfst. (Ist ja kein Auskunftsbüro hier.)
Erzähl doch mal mehr:
Wie ist der Stand?

1.
Läuft alles glatt mit der BG, werden Behandlungen bewilligt, die dir weiterhelfen, werden Kosten für Fahrten u.dgl. ohne Probleme erstattet und vor allem: erhältst du Verletztengeld, wie ist da der Stand?

2.
Warst du bereits zu Gutachtern?
Wenn nicht: Kennst du deine Rechte? Sonst einlesen. Zeit nutzen.
Wenn ja: Wie ist der Stand?

3.
Wie sieht es denn gesundheitlich aus?
Wurden die Beschwerden, die nach der Reha stärker waren als davor, danach wieder besser?
Gibt es ungeklärte Beschwerdeursachen? Wird es durch die empfohlenen und durchgeführten Therapien (langsam) besser?

4.
Wie unterstützt dich dein D-Arzt?
Zufriedenheit?

5.
Meinst du GdB, hast du einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt?
Wenn ja: in der Frist - Fristen sind immer das 1., was man beachten muss, ganz wichtig - widersprechen!
Oder (s. 2.) meinst du, ein Gutachter (GA) / die BG hat eine MdE von 20% festgestellt?

Liebe Grüße HWS-Schaden
 

Holzmichel13

Neues Mitglied
Registriert seit
8 Feb. 2017
Beiträge
7
#4
Hallo HWS schaden
Erstmal danke für deine schnelle Antwort und sorry das ich so lang offline war
Ja wie geht's mir? Mit Hilfe von Schmerzmitteln komme ich so über den Tag, aber belastbar bin ich nicht im geringsten.
Nun was anderes, einen Gdb Antrag hab ich gestellt und als Antwort 20 % zuerkannt bekommen und heut wiederspruch eingelegt.
Eine puv und eine buversicherung hab ich zum Glück im Unglück
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
564
Ort
BW
#5
Hallo Holzmichel,

etwas weiter oben hatte die HWS.Schaden ein paar interessante Fragen gestellt!

Ist das alles am laufen?


Wie genau zeigen sich deine Schmerzen?

Stechend oder brennend?
Machst du deine Übungen?
Bist du übergewichtig?



Was sagen deine behandenten Ärzte zu den 20%


MfG


GSXR
 

Holzmichel13

Neues Mitglied
Registriert seit
8 Feb. 2017
Beiträge
7
#6
Wann sollte man einen Antrag auf erwersminderung stellen

Hallo Gsxr 1983
Heut will ich mal ein paar Fragen beantworten. Die Schmerzen im Rücken sind mehr so ein ziehen , aber ab und zu ist auch die linke Bauchseite im Bereich derO. P. komplett verspannt.
Seit einigen Wochen sind die schmerzen in beiden Schultern auch wieder extrem ( Artrose). Die rechte Schulter wurde 2015 operiert nun muss ich wohl auch die Linke machen lassen.
Meine Übungen müsste ich noch konstanter durchziehen, aber beim rehasport gibt es Personalprobleme so hab ich schon wochenlang keine wassergymnastig. Bei schönem Wetter gehe ich inunseren Pool und mache dorthin paar Übungen.
Nun zum Gdb, mein Hausarzt rät mir auch zum wiederspruch.
Übermorgen muss ich zum CD zur Kontrolle, der op Arzt will sich dann im August meine Wirbelsäule noch mal anschauen . Nach meinem befinden hat er sehr gut gearbeitet, es ist halt nicht mehr Orginal sondern eine Reparatur.
Schönen Abend noch Gruß holzmichel 1 3