• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Versorgungsamt Erkundigungen, GdB

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
106
#1
Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich Post vom VA betr. der Befristung des GdB 50 % bekommen.
Stellungnahme. Habe in Vorbereitung, Schreiben :mad: inkl. Verschlimmerungsantrag, und Nennungen/Verweise/Beschwerden, Diagnosen.

Anlagen:
Gutachten, Arztberichte.

(mal wieder. habe ja auch schon div. durch mit denen :rolleyes:)
O.g. habe ich mit meiner Betreuerin besprochen gehabt.

Las hier u.a. GdB=MdE ??? Umgekehrt?
Hab ich da was falsch verstanden, dass das eigentlich zu übernehmen ist, VA?
Hab eigentlich, MdE 50 seit BG GU 2007. Verschlimmerung, Info an VA. Dementi.. und nix (geschehen).
erst in hier Geschichte, GdB 100% 7/2015.

Es ist etliches nicht inkl.
Erstrecht nicht die kognitiven Einschränkungen oder...
Las ebenso von Änderung betr. GdB und die Ausmaße der/s Verschlimmerungsantrages.

Muss hier Stellung beziehen, und werde ich. - Verspreche mir aber keine Vorteile... was will ich erzielen?
Die MdE ist bis 9/2019 befristet.
Das ist aber ein anderes Thema, und noch nicht vakant.

Habt ihr einen Rat, wie ich vorgehen kann/soll?

Danke&Gruss
Tina